Rallye Daker 2019 – Führungswechsel auf der 3. Etappe

0

Die 3. Etappe der Dakar 2019 führte heute über 779 Kilometer von San Juan de Marcona nach Arequipa. Schwierige Sichtverhältnisse machten die 331 Kilometer lange Sonderprüfung nicht einfacher. Am Ende des dritten Dakar-Tages wurde das Fahrerfeld komplett durchgemischt – die Führenden von gestern reihten sich heute weiter hinten ein. Heute waren navigatorische Fähigkeiten sehr gefragt, doch viele der Top-Piloten kamen damit nicht gut zurecht und verloren kostbare Zeit.

Sieger der 3. Etappe: Xavier de Soultrait
Sieger der 3. Etappe: Xavier de Soultrait (Foto: Yamaha)

Aus dem bisherigen Mittelfeld glänzte heute Yamaha-Pilot Xavier de Soultrait auf der schwierigen Etappe und erzielte seinen ersten Dakar-Etappensieg. Der Yamaha-Pilot hatte das dritte Special der Rallye mit fünfzehn Sekunden Vorsprung vor Pablo Quintanilla auf Husqvarna. De Soultraits Vorsprung war jedoch marginal, gerade einmal 15 Sekunden trennten ihn auf den Zweitplatzierten Chilenen.

Xavier de Soultrait (Yamaha) kam auf der 3. Etappe von San Juan de Marcona nach Arequipa gut zurecht
Xavier de Soultrait (Yamaha) kam mit den Bedingungen auf der 3. Etappe gut zurecht (Foto: Antonin Vincent / DPPI)

„Es war eine schwierige Etappe, weil der Nebel die Sicht auf weniger als zwei Meter reduzierte. Ich habe die Rallye wie geplant vorsichtig angefangen und heute habe ich die Etappe gewonnen. Es ist großartig. Es war die erste Etappe mit ernsthafter Navigation. Morgen erwartet uns wieder eine Marathon-Etappe.“

Die 3. Etappe der Dakar 2019 führte auch durch felsiges Gelände
Die 3. Etappe der Dakar 2019 führte auch durch felsiges Gelände – hier Xavier de Soultrait (Foto: Yamaha)

Vortagessieger Matthias Walkner (KTM) kam heute nur auf Platz 15 mit über 23 Minuten Rückstand auf der Tagesführenden ins Ziel. Die Nummer zweit von gestern, Ricky Brabec (Honda), überquerte drei Minuten früher als Walkner die Ziellinie. Pech hatte jedoch sein Teamkollege Joan Barreda, der nach einem Sturz ausscheidet. Barreda, Sieger der Eröffnungsphase und Führender in der Gesamtwertung, wird seine 9. Dakar nicht beenden. Der Honda-Fahrer hatte einen tollen Start und holte vor ihm liegende Fahrer ein. Auf einem nebligen Gipfel verlor er jedoch die Sicht und stürzte auf einem felsigen Abhang. Barreda blieb unverletzt, jedoch ist sein Dienstgerät hinüber.

Hatte heute Pech und schied nach einem Fahrfehler aus: Joan Barreda auf Honda
Hatte heute Pech und schied nach einem Fahrfehler aus: Joan Barreda auf Honda (Foto: DPPI)

Ergebnisse der 3. Etappe der Dakar 2019

PlatzStartnummerFahrerMarke/TeamZeitAbweichung
118 XAVIER DE SOULTRAITYAMALUBE YAMAHA OFFICIAL RALLY TEAM04H 07' 42''
26 PABLO QUINTANILLAROCKSTAR ENERGY HUSQVARNA FACTORY RACING04H 07' 57''+ 00H 00' 15''
347 KEVIN BENAVIDESMONSTER ENERGY HONDA TEAM 201904H 10' 19''+ 00H 02' 37''
44 ADRIEN VAN BEVERENYAMALUBE YAMAHA OFFICIAL RALLY TEAM04H 14' 24''+ 00H 06' 42''
514 SAM SUNDERLANDRED BULL KTM FACTORY TEAM04H 16' 08''+ 00H 08' 26''
62 PAULO GONCALVESMONSTER ENERGY HONDA TEAM 201904H 17' 13''+ 00H 09' 31''
711 STEFAN SVITKOSLOVNAFT TEAM04H 18' 32''+ 00H 10' 50''
87 ORIOL MENAHERO MOTOSPORTS TEAM RALLY04H 18' 57''+ 00H 11' 15''
93 TOBY PRICERED BULL KTM FACTORY TEAM04H 21' 58''+ 00H 14' 16''
1016 MICHAEL METGESHERCO TVS RALLY FACTORY04H 22' 27''+ 00H 14' 45''

Die vorläufige Gesamtführung übernahm der Husqvarna-Pilot Quintanilla mit 11 Minuten Vorsprung auf Kevin Bevanides auf Honda. Matthias Walkner rutschte auf den achten Rang im Gesamt- Klassement mit über 21 Minuten Rückstand ab.

Pablo Quintanilla führt das vorläufige Gesamt-Kalssement
Pablo Quintanilla führt das vorläufige Gesamt-Kalssement (Foto: Husqvarna)

Vorläufige Gesamtwertung

PlatzStartnummerFahrerMarke/TeamZeitAbweichung
16 PABLO QUINTANILLAROCKSTAR ENERGY HUSQVARNA FACTORY RACING08H 34' 28''
247 KEVIN BENAVIDESMONSTER ENERGY HONDA TEAM 201908H 45' 51''+ 00H 11' 23''
314 SAM SUNDERLANDRED BULL KTM FACTORY TEAM08H 46' 40''+ 00H 12' 12''
44 ADRIEN VAN BEVERENYAMALUBE YAMAHA OFFICIAL RALLY TEAM08H 47' 57''+ 00H 13' 29''
53 TOBY PRICERED BULL KTM FACTORY TEAM08H 49' 45''+ 00H 15' 17''
618 XAVIER DE SOULTRAITYAMALUBE YAMAHA OFFICIAL RALLY TEAM08H 51' 20''+ 00H 16' 52''
715 RICKY BRABECMONSTER ENERGY HONDA TEAM 201908H 52' 30''+ 00H 18' 02''
81 MATTHIAS WALKNERRED BULL KTM FACTORY TEAM08H 55' 42''+ 00H 21' 14''
92 PAULO GONCALVESMONSTER ENERGY HONDA TEAM 201908H 59' 39''+ 00H 25' 11''
1029 ANDREW SHORTROCKSTAR ENERGY HUSQVARNA FACTORY RACING09H 03' 43''+ 00H 29' 15''

Leave A Reply