Honda Africa Twin 2020 – die nächste Evolutionsstufe

0

Im November kommt die Honda Africa Twin 2020 in einer nächsten Evolutionsstufe auf den Markt. Honda hat seine Reiseenduro für die kommende Motorradsaison in vielen Details überarbeitet. Die neue Africa Twin steigert ihre Offroad-Performance dank der Kombination aus leichterem und schlankem Chassis im Rallye-Stil, einer überarbeiteter Sitzposition und fünf Kilogramm weniger Gewicht sowie einem großvolumigeren Motor, der bereits die Abgasnorm Euro-5 erfüllt und mehr Leistung und höheres Drehmoment bietet. Die Preise werden voraussichtlich anziehen und künftig knapp unterhalb von 15.000 Euro starten.

Honda präsentiert die neue Africa Twin 2020 erstmals auf der 46. Tokyo Motor Show, die vom 25. Oktober bis 4. November 2019 stattfinden wird.

Honda hat die Africa Twin für die Motorradsaison 2020 in vielen Details überarbeitet
Honda hat die Africa Twin für die Motorradsaison 2020 in vielen Details überarbeitet (Foto Honda)

Die Honda Africa Twin 2020 bekommt mehr Hubraum und Leistung

Im kommenden Modelljahr bekommt die Honda Africa Twin 2020 einen geänderten Modellnamen: aus der CRF 1000L wird die CRF 1100L, was auf den neuen Euro-5-Motor verweist. Die Grundarchitektur des 8-Ventil-Zweizylinder-SOHC-Motors bleibt auch im neuen Modelljahr unverändert. Der Hubraum steigt von 998 auf 1.084 ccm. Das ermöglicht eine Leistungssteigerung von 70 kW auf 75 kW (bei 7.500 U/min) sowie ein von 99 Nm auf 105 Nm gewachsenes Drehmoment (bei 6.250 U/min). Dieses Plus macht sich schon ab 2.500 Touren bemerkbar und bringt spürbar mehr Durchzug bis in den oberen Drehzahlbereich hinein.

Mehr Hubraum, Leistung und Drehmoment
Mehr Hubraum, Leistung und Drehmoment für die CRF1100L (Foto Honda)

Um dieses Hubraumplus bei gleicher Bohrung von 92 mm zu erzielen, verlängerte Honda den Hub von 75,1 mm auf 81,5 mm. Das Verdichtungsverhältnis beträgt 10,1:1. Die Zylinderlaufbuchsen bestehen nun aus Aluminium. Weiterhin gibt es alternativ zum klassisch manuellen Sechsgang-Getriebe noch das Doppelkupplungsgetriebe DCT.

In Verbindung mit dem manuellen Schaltgetriebe wiegt der modifizierte Motor 66,4 kg und damit insgesamt 2,5 kg weniger als bisher. Mit DCT kommt das System auf 74,9 kg und ist damit 2,2 kg leichter. Dazu beigetragen haben Gewichtseinsparungen beim Getriebe und an weiteren Stellen.

Der Motor der Honda Africa Twin 2020 wird leichter
Der Motor der Honda Africa Twin 2020 wird leichter (Foto Honda)

Klarer Offroad-Fokus für die Honda Africa Twin 2020

Der neue Zweizylinder-Reihenmotor der Honda CRF 1100L steckt in einem ebenfalls überarbeiteten Doppelschleifen-Rohrahmen. Das vollständig überarbeitete Chassis nutzt nun einen Hilfsrahmen aus Aluminium, wird schlanker und leichter als bisher. Die Hinterrad-Schwinge aus demselben Material basiert auf jener des Honda Motocross-Bikes CRF450R. Insgesamt hat die Basisversion um 5 auf 226 Kilogramm abgespeckt.

Die neue Africa Twin bekommt ein vollständig überarbeitetes Chassis
Die neue Africa Twin bekommt ein vollständig überarbeitetes Chassis (Foto Honda)

Die Sechs-Achsen Intertial Measurement Unit (IMU) steuert die siebenstufige Honda Selectable Torque Control (HSTC), die neue dreistufige Wheelie-Control, die Rear Lift Control, das Kurven-ABS (mit Offroad-Modus) sowie die Kurvenerkennung des Doppelkupplungsgetriebes (DCT). Zusätzlich werden die bisher angebotenen Fahrmodi Urban, Tour und Gravel durch einen Offroad-Modus ergänzt.

Für die perfekte Kontrolle über die Africa Twin wurde der Sitzbereich schmaler gestaltet und der Lenker höher positioniert. Die Heckpartie der neuen Africa Twin ist schlanker und der Sitz um 40 mm schmaler, um bei Bedarf mit den Füßen einfacher den Boden zu erreichen. Die Sitzbank wurde ebenso sorgfältig neu konturiert, damit sich der Fahrer darauf einfacher vor- und zurückbewegen kann. Niedrigere (825 mm bis 845 mm) und höhere (875 mm bis 895 mm) Sitzbänke sind optional über das Zubehörprogramm erhältlich. Der Lenker ist für eine aufrechtere Sitzposition nun um 22,5 mm höher positioniert. Das garantiert optimale Kontrolle über das Bike und maximalen Komfort, im Stehen und im Sitzen.

Das Heck der Honda Africa Twin 2020 wird schlanker und schmaler
Das Heck der Honda Africa Twin 2020 wird schlanker und schmaler (Foto Honda)

Verbesserte Ausstattung der Honda CRF 1100L

Das fest montierte Windschild ist für ideale Geländeübersicht deutlich niedriger als bisher. Die neuen, höher montierten LED-Doppelscheinwerfer liefern starkes Licht und verfügen über integrierte Tagfahrleuchten, die ihre Intensität automatisch an die Umgebungsbedingungen anpassen und so die Sicherheit verbessern. Handprotektoren zählen zur Serienausstattung.

Neue Front der Honda Africa Twin 2020
Neue Front der Honda Africa Twin 2020 (Foto Honda)

Das Multi-Information-Display (MID) der neuen Africa Twin mit Vollfarben-TFT-Touchscreen in 6,5 Zoll garantiert eine einfache Kontrolle der Systemeinstellungen. Oben links im Bildschirm lassen sich zum Beispiel die verschiedenen Fahrmodi schnell anwählen. Das MID kann dabei individuell konfiguriert werden, etwa um unterschiedliche Informationen zum aktuellen Fahrmodus anzuzeigen. Dabei ist es problemlos mit Handschuhen bedienbar.

Mit dem integrierten Apple CarPlay lässt sich das iPhone des Fahrers über den Touchscreen der Africa Twin nutzen. So kann beispielsweise auf Navigations-Apps zugegriffen werden, Anrufe können über das Bluetooth-Headset im Helm gesteuert werden. Das iPhone selbst wird rechts am MID per USB bei der Honda CRF 1100L angeschlossen. iPhone und Android-Geräte können außerdem kabellos via Bluetooth verbunden werden, bedient wird das Smartphone über Tasten links am Lenker.

Braucht man auf einer Reiseenduro Apple Car Play?
Braucht man auf einer Reiseenduro Apple Car Play? (Fopto: Honda)

Ein Fahrbericht zur neuen CRF1100L mit ersten Eindrücken folgt bald.

Honda Africa Twin (2020)- technische Daten

Motor:

  • Typ: Flüssigkeitsgekühlter Zweizylinder-Viertakt-Reihenmotor, 270° Kurbelwelle
  • Ventile: 8 Ventile, Unicam-Zylinderkopf, SOHC
  • Hubraum: 1.084 ccm bei 92 mm x 81,5 mm (Bohrung x Hub)
  • Leistung: 75 PS bei 7.500 U/min
  • Drehmoment: 105 bei 6.250 U/min
  • Gemischaufbereitung: PGM-FI Benzineinspritzung
  • Kraftübertragung: 6-Gang-manuell (optional: 6-Gang-DCT)
  • Kupplung: MT: Mehrscheibenkupplung im Ölbad, Anti-Hopping-Kupplung; DCT: 2 Mehrscheibenkupplungspakete

Fahrwerk:

  • Doppelschleifen-Rohrrahmen
  • Vorne: 45-mm-Cartridge-Upside-Down-Teleskopgabel von Showa, Federweg 230 mm, voll einstellbar (Federvorspannung, Zug- und Druckstufe
  • Hinten: Monoblock-Aluminiumschwinge, Pro-Link-Aufhängung, Gasdruckdämpfer von Showa, Federvorspannung hydraulisch über Handrad verstellbar, Dämpferzugstufe einstellbar, 220 mm Federweg
  • Räder: Leichtmetall-Speichenräder
  • Reifen vorn: 90/90-21M/C 54H, Schlauchreifen (Bridgestone Battlax Adventurecross Tourer AX41T/Metzeler Karoo Street)
  • Reufen hinten: 150/70-R18M/C 70H, Schlauchreifen (Bridgestone Battlax Adventurecross Tourer AX41T/Metzeler Karoo Street)
  • Bremsen vorn: 310mm Wave-Doppelscheiben, Aluminiumnabe, schwimmend gelagert, 4-Kolben-Radialzangen, Sintermetall-Bremsbeläge
  • Bremsen hinten: 256 mm Wave-Bremsscheibe, Einkolben-Bremszange, Sintermetallbeläge, 2-Kanal- ABS hinten abschaltbar

Assistenzsysteme:

  • Tagfahrlicht,
  • Bluetooth-Audio und Apple CarPlay®,
  • USB-Anschluss,
  • automatische Blinkerrückstellung,
  • Tempomat, Notbremssignal,
  • IMU,
  • HSTC,
  • Wheelie-Control

Maße und Gewichte:

  • Länge: 2.330 mm
  • Radstand: 1.575 mm
  • Sitzhöhe: 850/870 mm (niedrige Option: 825 mm; höhere Option: 895)
  • Gewicht fahrfertig: 226 kg (DCT 236 kg)
  • Tankinhalt: 18,8 Liter

Leave A Reply