Honda Africa Twin

Honda Africa Twin

Honda Africa Twin – ein Name, der unweigerlich Fernweh schürt! Das Grundkonzept der Africa Twin basierte 1988 auf der Honda XL 600 V Transalp – beides legendäre Enduros des japanischen Motorradherstellers. Optisch holte sich der damalige Chefdesigner Tomonori Mogi Inspiration von der Dakar-Siegermaschine NXR-750. Während die Transalp vor gut sechs Jahren aus dem Programm verschwand, wurde die Africa Twin bis ins Millennium weiterentwickelt, um sich dann eine Pause von anderthalb Jahrzehnten zu gönnen.

Mit der Honda CRF 1000 L – so die offizielle Typenbezeichnung der Africa Twin – brachte Honda eine würdige Nachfolgerin 2016 zurück auf die Straße. Honda entzieht sich bei der Neuauflage dem allgemeinen Leistungstrend und lässt den Parallel-Twin aus 998 Kubikzentimetern Hubraum verhalten klingende 95 PS schöpfen. Die Honda Africa Twin war jeher für die lange Autobahnetappe ebenso konzipiert wie für Fahrten auf unbefestigtem Terrain. 2020 kommt die nächste Evolutionsstufe auf den Markt – als CRF 1100L mit einem vergrößerten und erstarkten Motor.

Beiträge über die Honda Africa Twin View all Die Wüsten-Legende

Fotos: Nippon-Classic.de, Julian Eichhoff, Gary Zens, Honda