Rallye Dakar 2018 – Erholt in eine schwere 7. Etappe

0

Nach dem offiziellen Ruhetag in der bolivianischen Hauptstadt La Paz starteten am Samstag alle Teilnehmer gut gelaunt und erholt in die 727 Kilometer lange 7. Etappe der Rallye Dakar. Das Dakar-Biwak in La Paz bot den Piloten auf 3.625 Metern Höhe nicht nur spektakuläre Aussichten, sondern auch ein den wohlverdienten Schlaf nach einer anstrengenden ersten Phase der Rallye. Die Team-Mechaniker checkten die beanspruchten Maschinen auf Herz und Nieren durch und bereiteten sie für die zweite Hälfte der Rallye Dakar vor.

Dakar 2018
Red Bull KTM Team im Bivak (Foto: Flavien Duhamel/Red Bull Content Pool)

Nach Abschluss der Verbindungsstrecke starteten die Motorräder in die Offroad-Sonderprüfung und wurden sofort von Sand und Kamelgras in den bolivianischen Dünen begrüßt. Der weiche Sand bereitete vielen Teams Schwierigkeiten, etliche Fahrer blieben mit ihren Autos stecken. Später einsetzender Regen machte die Bedingungen für alle noch härter, aber so ist die Rallye Dakar halt. Der matschige Untergrund wurde sehr rutschig und große Wasserpfützen verdeckten große Felsen, was die Piste extrem gefährlich machte.

Rallye Dakar 2018
Toby Price auf seiner KTM (Foto: Eric Vargiolu / DPPI / Red Bull Content Pool)

Für das KTM Redbull Team lief es auf der siebten Etappe sehr gut. So fuhr Toby Price eine konstante Etappe und gegen Ende seine Geschwindigkeit noch erhöhen, um Tages-Vierter zu werden. Sein Team-Kollege Matthias Walkner fuhr auf einen soliden 6. Platz. Der Etappensieger am Donnerstag, Antoine Meo, wurde Neunter.

Rallye Dakar 2018
Matthias Walkner Foto: Flavien Duhamel/Red Bull Content Pool)

Yamaha-Fahrer Adrien Van Beveren zeigte in den bolivianischen Bergen eine herausragende Leistung und ünbenahme in die vorläufige Gesamtführung der Rallye Dakar 2018. Der Yamalube Yamaha Official Rally Team Fahrer erreicht das Ende der Etappe ohne Probleme und liegt jetzt drei Minuten und 14 Sekunden vor seinem nächsten Rivalen, dem Honda-Piloten Kevin Benavides, in der vorläufigen Gesamtwertung.

Rallye Dakar 2018
Adrien Van Beveren übernimmt die Gesamtführung (Foto: Yamaha Motor Europe)

Vorläufige Gesamtwertung bei den Motorrädern der Rally  Dakar 2018

  1. Adrien van Beveren (FRA), Yamaha, 21:49:18
  2. Kevin Benavides (ARG), Honda, 21:52:32 +3:14
  3. Joan Barreda (ESP), Honda, 21:54:03 +4:45
  4. Matthias Walkner (AUT), KTM, 21:57:36 +8:18
  5. Toby Price (AUT), KTM, 22:02:52 +13:34
Rallye Dakar 2018
Xavier de Soultrait kämpft sich durch hohes Kamelgras (Foto: Yamaha Motor Europe)

Leave A Reply