Kymco Elektroroller fahren auch ohne Akkus

0

Kymco bringt im Sommer 2019 seine ersten Elektroroller auf den Markt. Der Kymco New Like 110 EV und der Nice 100 EV werden zunächst als 45-km/h-Varianten angeboten. Die unter fünf Kilogramm leichten Akkus sind herausnehmbar und liegen unter dem Trittbrett, so dass unter der Sitzbank Platz für Stauraum bleibt. Beide Elektroroller verfügen außerdem über eine fest eingebaute Kernbatterie. damit können sie auch bewegt werden, wenn die Akkus geladen werden.

Der Kymco Elektroroller New Like 110 EV hat 124 Nm Drehmoment
Der Kymco Elektroroller New Like 110 EV hat 124 Nm Drehmoment (Foto: Kymco)

Das Einsteiger-E-Scooter Nice hat eine Leistung von 1500 Watt und wiegt 77 Kilogramm. Der 33 Kilogramm schwerere New Like mobilisiert die doppelte Leistung und 124 Newtonmeter Drehmoment. Er ist zudem mit einem Konnektivitätssystem ausgestattet. Zu Preisen und Reichweiten liegen noch keine Angaben vor. Kymco bietet parallel zu den Fahrzeugen auch ein eigenes mobiles Ladegerät an.

Auf der Tokyo Motorcycle Show im März 2018 kündigte Kymco an innerhalb der nächsten drei Jahre zehn neue E-Scooter-Modelle vorzustellen. Auch die Absatzpläne des taiwanesischen Rollerherstelles sind ambitioniert: weltweit sollen 500.000 Exemplare verkauft werden sollen.

Kymco New Like 110 EV
Kymco stattet seine E-Scooter mit Wechselakkus und fester Batterie aus (Foto: Kymco)

Damit das gelingt, plant Kymco in 20 Ländern eine funktionelle Ladeinfrastruktur aufzubauen. Allein im Heimatland Taiwan sind bis Ende 2019 etwa 2000 Stationen vorgesehen. Dreh- und Angelpunkt des Kymco Elektromobilitätskonzeptes ist dabei die modulare „Ionex Energy Station“, die an strategischen Punkten wie bspw. an U-Bahn-Stationen, öffentlichen Einrichtungen, in Gewerbegebieten oder auch bei Zustelldiensten platziert werden.

Leave A Reply