Neuer Besucherrekord auf der Custombike-Show 2016

1

Sharing is caring!

Vom 2. bis 4. Dezember 2016 strömten über 32.000 Menschen zur diesjährigen Custombike-Show nach Bad Salzuflen. Somit untermauert die Custombike-Show 2016 ihren internationalen Stellenwert und bleibt die weltweit größte Fachmesse für Motorrad-Customizing. Bereits zum zwölften Mal veranstaltete der Huber-Verlag am traditionell ersten Dezemberwochenende die Tuning- und Umbau-Messe in Bad Salzuflen. In vier Messehallen mit über 23.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche präsentierten 300 Aussteller über 800 radikal umgebaute Motorräder aus aller Herren Länder und machen die Motorrad-Messe zum Pulsmesser für Umbautrends schlechthin.

Biker Build-Off eine der Hauptattraktionen der Custombike-Show 2016

Auch in diesem Jahr war der Biker Build-Off eine der Hauptattraktionen bei der weltgrößten Messe für umgebaute Motorräder. Während der drei Messetage hatten sich Martin Becker (MB Cyles) aus Deutschland und Nicolas Pigeyre (EMD) aus Frankreich ein hartes Duell geliefert. Trotz zweier völlig unterschiedlicher Harley-Konzepte befanden sich beide Teams auf Augenhöhe. Letztendlich konnte Martin Becker die Besucher mit seiner »Murder One« überzeugen und sicherte sich den begehrten Titel des Biker-Build-Off-Winners 2016. Für die Teilnehmer der International Custombike Championship Germany (ICCG) ging es um Ruhm, Ehre und Trophäen in 18 Kategorien – wobei jeder Sieg einem Ritterschlag in der Champions League des internationalen Motorradbaus gleicht.

Natürlich waren wieder viele Umbauten auf Basis japanischer Motorradmarken mit auf der Custombike-Show präsent. Albert Weishäupl aus Österreich stellte unter anderem seinen wunderschönen Honda CX 500 Café Racer aus. Mit dem eindrucksvollen Umbau siegte er verdient in der Kategorie „Best Cafe Racer“. Flo Hubert von Mellow Motorcycles holte sich mit seinem Suzuki GS 550 Umbau die Trophäe bei den „Best Roadstern“. Erstmals dabei war auch Rookie Michael Gerstenmayer, der für Custome Bikes ein einmaliges Echtholz 3D Furnier anbietet. Sein erstes Projekt war eine veredelte Suzuki LS 650. Für die Motorrad-Messe in Bad salzuflen hatte er nun weitere Tuning-Teile mit im Gepäck.

Custom Bike
Best Cafe Racer: Honda CX 500, Albert Weishäuptl/ Aw-classics, Österreich (Quelle: Huber Verlag)

Die Gewinner der diesjährigen Custombike-Show 2016 sind in den Kategorien:

  • Craziest Bike: Radical Chopper „Lestat“, Rainer Metzger/Mainhatten Choppers, Deutschland
  • Best Paintjob: Harley-Davidson Softail Deluxe, Volker und Tanja Gegenfurtner, Deutschland
  • Best Engineering: Triumph, Pete Pearson/Rocket Bobs Cycle Works, Großbritannien
  • Best Sportsbike: Harley-Davidson V-Rod, Jens Mahlau, Deutschland
  • Best Cafe Racer: Honda CX 500, Albert Weishäupl/ AW-Classics, Österreich
  • Best Power Cruiser: Harley-Davidson Night Rod, Matthias Lotter/ X-Trem, Deutschland
  • Best Chopper: Harley-Davidson Shovelhead, Stephan Simon/Simon’s Custom, Deutschland
  • Best Bobber: Triumph Bonneville, Daniel Laufka/BikeBrothers, Deutschland
  • Best Old School: Custombike, Lukasz Muraszewski, Polen
  • Best Roadster: Suzuki GS 550, Flo Hubert/Mellow Motorcycles, Deutschland
  • Best Fighter: PSS Rau-Suzuki, Etienne Gerau/Extremebikes, Deutschland
  • Best Radical: Harley-Davidson Softail Heritage, Alexander Ivonitskiy/Alexander Voloshchenko, Russland
  • Rookie of the year: Firstone (Gattuno), Roman Malus/AV41 customs, Slowenien
  • Editors Choice DREAM-MACHINES: Harley-Davidson Softail, Yuri Shif Custom, Weißrussland
  • Editors Choice BIKERS NEWS: Triumph 6T Thunderbird, Jürgen Beer, Deutschland
  • Editors Choice CUSTOMBIKE: Harley-Davidson Softail, Julian v. Oheimb/One Way Machine, Deutschland
  • Editors Choice ROADSTER: Triumph Thunderbird 900, Marcin Miklaszewski/Veox, Polen
  • Best of Show: Harley-Davidson Sportster, Bernhard Naumann, Österreich
Custom Bike
Best Engineering: Triumph, Pete Pearson/Rocket Bobs Cycle Works, Großbritannien (Quelle: Huber Verlag)

Aufregendes Show- und Action-Angebot

Auch sonst gab es auf der Custombike-Show 2016 jede Menge Highlights. Unter anderem fanden auf der Hauptbühne Motorradpremieren und Preisverleihungen wie beispielsweise die Siegerprämierung des diesjährigen Umbauwettbewerbs des CUSTOMBIKE-Magazins oder die Vorstellung der spektakulären Maschinen des Build-da-Fukker-Contests statt.

Ergänzt wurde das Rahmenprogramm durch das aufsehenerregende Show- und Action-Angebot wie etwa die Wahl der Miss CUSTOMBIKE, die exklusiven Auftritte der Fuel Girls oder die Steilwandshows, bei denen Henny Kroeze und sein Team mit atemberaubenden Einlagen das Publikum begeisterten. Auch die erstmals bestehende Tattoo-Area fand nicht nur bei den Tattoofans großen Anklang.

Custombike-Show 2016
Steil in der Wand: Henny Kroeze (Quelle: Huber Verlag)

Insbesondere die in einer eigenen Messehalle stattfindende Sondershow „Save the Choppers“ sorgte für Aufsehen, denn von der originalgetreuen Captain-America-Replika aus dem Kultstreifen „Easy Rider“ bis hin zum drei Meter langen Schwedenchopper wurden hier mehr als 30 Exponate in Szene gesetzt.

Custombike-Show 2016
Sonderausstellung: Save the Choppers! (Quelle: Huber Verlag)

Alle Fans bitte vormerken: Die nächste Custombike-Show findet vom 1. bis 3. Dezember 2017 statt.

 

(Fotos: Copyright Christian Heim)

Discussion1 Kommentar

  1. Hallo,

    informativer Artikel und tolle Bilder.
    Geben die Stimmung auf der Messe wirklich gut wieder.

    Leider kann kein Artikel die Masse an Hammerbikes abbilden. 😛

    Werden versuchen auch nächstes Jahr wieder mit einem Stand dabei zu sein.

    Motorsportliche Grüße,
    Robin von helmade

Leave A Reply