Suzuki SV 650 Classic Racer von Reimo

0

Sharing is caring!

Letzte Wochen haben wir in dem Beitrag „Customizing Wettbewerb Suzuki SV650 – Vote for it!“ über die seit März laufende Abstimmung zum Suzuki Händler-Wettbewerb berichtet. Nippon-Classic.de hat sich inzwischen jeden SV 650 Umbau genauer angesehen.

Der Händlerwettbewerb trennt schnell die Spreu vom Weizen.

Das Gros der Händler ging eher vorsichtig und sehr zurückhaltend ans Werk – Differenzierung oder gar Polarisierung Fehlanzeige. Okay, man muss allen Teilnehmern zugutehalten, dass sie als Händler ihre Ressourcen ganz woanders – im Tagesgeschäft – gebunden haben und ihr Fokus eigentlich auf Reparatur, Wartung und Vertrieb liegt. Und ich finde es gut, dass Suzuki einen neuen Ansatz verfolgt und ganz bewusst eben nicht die führenden Custom-Schmieden zum Wettbewerb geladen hat.

Zwei absolute Highlights

Dass aber auch ein Suzuki-Händler zu Außergewöhnlichem in der Lage ist, beweisen zwei Custom Bikes, die aus der breiten Masse der zum Wettbewerb eingereichten Umbauten wie Leuchttürme hervorstechen. Hier wurden nicht bloß ein, zwei Teile ausgetauscht – ich bin jetzt mal böse -, sondern jeweils ein individuelles Motorrad mit einem völlig neuen Konzept erschaffen. Kreativität, Design und Umsetzung zeugen bei diesen beiden Projekten wirklich von einem ausgeprägten Willen hier etwas Einzigartiges zu erschaffen. Den ersten „Leuchtturm“ – den Suzuki SV 650 CLASSIC RACER stellen wir hier vor:

Highlight #1: der Suzuki SV 650 ‚Classic Racer‘ von Reimo

Hinter dem Suzuki SV 650 Classic Racer steckt die bereits 1970 gegründete Firma REIMO-SUZUKI aus Böhl-Iggelheim, die zu den dienst-ältesten SUZUKI-Vertragshändlern Deutschlands gehört. Als einer von wenigen Händlern ist Reimo-Suzuki auch auf die Reparatur von Motorrad-Oldtimern spezialisiert und hatte in den 1970er Jahren einen „Wasserbüffel“ zu einer der stärksten Suzuki GT 750 jener Jahre getunt.

Suzuki SV 650 Classic Racer
Die Firma Reimo-Suzuki hat einen recht aufwendigen Classic Racer auf die Beine gestellt (Foto: Lukas Bizik)

Reimo mit ausgeprägter Motorsport-Historie

Geschäftsführer Winfried Reinhard fuhr bis 1970 selbst aktiv Rennen und wurde in jenem Jahr Deutscher Meister in der 50ccm Klasse. Aber auch Mechaniker-Meister Hans Ellmaurer ist seit Jahren im Motorsport aktiv. Insofern lag es fast schon auf der Hand die SV 650 im Look einer klassischen Rennmaschine umzubauen. Und wen erinnert der Anblick der Suzuki SV 650 Classic Racer nicht direkt an die Suzuki XR41 oder RGV 500?

Suzuki SV 650 Classic Racer – Nostalgie in ihrer schönsten Form!

Bei dem Suzuki SV 650 Classic Racer handelt es sich um einen sehr aufwendigen Umbau, der sofort nostalgische Gefühle an die guten, alten Rennmaschinen aus dem Hause Suzuki aufkommen lässt.

Das Bodywork des Suzuki SV 650 Classic Racers ist ein echter Blickfang und wurde von REIMO in liebevoller Handarbeit komplett aus Leichtmetall gefertigt. So entstanden der Sitzhöcker, Tank und das vordere Schutzblech aufwendig aus Aluminium. Die Halbschalenverkleidung aus gewichtssparendem GFK ist ebenfalls ein echter Hingucker und vervollständigt den Classic Racer Look. Reimo bewies auch bei der Lackierung in den altbekannten SUZUKI Farben ein gutes Händchen und schuf mit diesem Custom Bike ein Motorrad, das den Vergleich mit anderen Custom-Schmieden nicht zu scheuen braucht.

Suzuki SV 650 Classic Racer
Die Farben der Lackierung setzen ganz klar auf Retro á la RGV 500 (Foto: Lukas Bizik)

Klassik trifft auf modernste Technik

Fahrwerksseitig kontrastiert eine umgebaute Upside-Down-Gabel den klassische Reimo-Umbau geschickt und verleiht der Maschine die bei Racern so typische Keilform. Ebenso stehen die Bremsscheiben vorne und hinten mit ihrem Wellen-Design für einen starken Gegenpol zur klassischen Rennsportoptik und schaffen eine gelungene Verbindung zum aktuellen Stand der Technik. Die Stopper sorgen für sichere Bremsmanöver und tragen konsequent zum Leichtbau-Konzept der Suzuki SV 650 ‚Classic Racer‘ bei.

Suzuki SV 650 Classic Racer
Der Suzuki SV650 Classic Racer bekam bessere Komponenten spendiert (Foto: Lukas Bizik)

Zur Gewichtsersparnis trägt auch die aus Aluminium gefräste Fußrastenanlage bei. Den Endschalldämpfer spendierte ein altes Suzuki-Modell und wurde für den SV 650 Classic Racer entsprechend modifiziert.

Wer Nostalgie in ihrer schönsten Form fahren möchte, dem sei gesagt, dass der Suzuki SV 650 ‚Classic Racer‘ auch zum Verkauf steht. Da man aber über Geld bekanntlich nicht spricht, erfahrt ihr  den Verkaufspreis direkt bei der Firma Reimo.

Leave A Reply