Suzuki kurbelt die neue Saison mit Sondereditionen an

0

Rechtzeitig vor dem Saisonstart 2018 legt Suzuki ein frühes „Konjunkturprogramm“ mit mehreren Sondermodellen auf. Denn im letzten Jahr gingen die Motorrad-Neuzulassungen hierzulande um über 19 Prozent zurück. Und Suzuki spielte mit 3.049 Neuzulassungen bzw. einem Anteil von 5% in der Top 50 nur eine eher untergeordnete Rolle. Ob die gewährten Preisvorteile ausreichen, um den Absatz anzukurbeln, bleibt abzuwarten.

SV650X „X-Tracker“ und SV650 „Twin Racer“

Den Auftakt machen zwei Sondermodelle der SV650. Auf Basis der neuen SV650X bringt der japanische Motorradhersteller das Sondermodell „X-Tracker“ mit einem Yoshimura Endtopf, einem Bugspoiler und den Frame Slidern inklusive. Alle verbauten Sonderausstattungen aus dem Suzuki Original Zubehör Programm haben einen Wert von 1.340 Euro. Für die Suzuki SV650X „X-Tracker“ reduziert sich der Aufpreis jedoch auf 704 Euro. Gemessen am Endpreis von 7.499 Euro beträgt der Preisvorteil für die SV650X „X-Tracker“ 635 Euro bzw. rund acht Prozent.

Suzuki SV 650 X
Suzuki SV650X „X-Tracker“ mit acht Prozent Preisvorteil (Foto: Suzuki)

Das zweite Sondermodell, die Suzuki SV650 „Twin Racer“, wird mit farblich passendem Windschild, seitlichen Nummerntafeln und einer abgesteppten Sitzbank aus dem Suzuki Original Zubehör Programm aufgewertet und zu einem Preis von 6.809 Euro angeboten. Der Preisvorteil für die SV650 „TwinRacer“ beläuft sich auf 280 Euro bzw. vier Prozent.

Suzuki SV650 Twin Racer
Die Suzuki SV650 „Twin Racer“ gibt es 280 Euro günstiger (Foto: Suzuki)

GSX-S750 und GSX-S1000 „Street“

Für die beiden Editionsmodelle, die auf die Zusatzbezeichnung „Street“ hören, griff Suzuki tief in die Zubehörkiste.

Die Suzuki GSX-S1000 „Street“ kommt mit zusätzlichem Windschild, einer Soziusabdeckung und LED-Blinkern. Die Achsprotektoren, Lenkerenden und Kettenspanner, wahlweise in blau oder rot, setzen zusätzliche Akzente und bieten nicht nur optisch einen deutlichen Mehrwert. Die GSX-S1000 „Street“ ist ab sofort zu einem Preis von 12.739 Euro erhältlich. Wer zu diesem Suzuki-Sondermodell greift, spart rund 2,5 Prozent gegenüber einem Einzelkauf  des Sonderzubehörs. Da das nicht gerade viel ist, lockt Suzuki bis zum 31.3.2018 mit einer zusätzlichen „Wechselprämie“ in Höhe von 1000 Euro für die Suzuki GSX-S1000 „Street“. Daraus ergibt sich ein attraktiver Aktionspreis von 11.739 Euro bzw. eine Ersparnis von rund 10 Prozent.

Suzuki GSX-S1000
Suzuki GSX-S1000 „Street“ bis zu 10% günstiger (Foto: Suzuki)

Die kleine Schwester Suzuki GSX-S750 wird ebenfalls als „Street“-Sondermodell aufgelegt, die so mit Soziusabdeckung, Fahrersitz, Windschild, Lenkerenden und Frame Slider brilliert. Der Verkaufspreis der GSX-S750 „Street“ beläuft sich auf 9.259 Euro, was einem Nachlass von 351 Euro entspricht. Auch hier lässt sich der Aktionspreis für das Sondermodell in Kombination mit einer „Wechselprämie“ auf 8.359,- Euro drücken.

GSX-S750 "Street"
Absatzprogramm für die GSX-S750 „Street“ (Foto: Suzuki)

Suzuki GSX-R 1000 R Sensei

Den rennstreckentauglichen Supersportler GSX-R1000R wertet Suzuki ebenfalls für 2018 auf. Mit dem Sondermodell GSX-R1000R „Sensei“ packt Suzuki Deutschland in Sachen Optik als auch Performance noch eins oben drauf.

So bekommt die Suzuki GSX-R1000R „Sensei“ eine Racing Scheibe, einen Akrapovic Auspuff, eine Soziusabdeckung sowie die Lufteinlassabdeckung aus Carbon ab Werk mit. Voll einstellbare, extrem hochwertige, Brems- und Kupplungshebel, sowie die zugehörigen Protektoren stammen ebenso aus dem Suzuki Original Zubehör Programm wie die Frame Slider und die Achsprotektoren. Farbig eloxierte Kettenspanner und der ebenfalls farbig eloxierte Öleinfüllstutzen setzen zusätzliche optische Akzente. Neben einem noch aggressiveren Look soll damit auch die Rennstrecken-Performance der GSX-R1000R „Sensei“ gesteigert werden.

Suzuki GSX-R1000R
Suzuki GSX-R1000R „Sensei“ für den aggressiveren Look (Foto: Suzuki)

Die Suzuki GSX-R1000R „Sensei“ wird zum Preis von 20.259 Euro bzw. einem Preisvorteil von 1.343,- Euro gegenüber den regulären Einzelpreisen angeboten. Auch hier lässt sich der Endpreis mit einer „Wechselprämie bis 31.03.2018 auf 19.259 Euro reduzieren. Das bedeutet einen Preisvorteil von 2.343 Euro.

Leave A Reply