Motorradfahren mit PKW Führerschein – es wird bald möglich

1

Nachdem Verkehrsminister Scheuer mit seiner PKW-Maut auf deutschen Autobahnen gescheitert ist, legt er nun neue Pläne vor. Geht es nach Scheuer, dürfen Autofahrer künftig auch aufs Motorrad steigen. Konkret sollen Inhaber der Führerscheinklasse B auch sogenannte Leichtkrafträder der Klasse A1 führen dürfen.

Scheuer will damit die Führerscheinreglung in Deutschland an andere Länder, wie bspw. Österreich, anpassen und gleichzeitig die Mobilität insbesondere im ländlichen Raum erhöhen.

In diese Kategorie fallen Motorräder mit maximal 125 ccm Hubraum und einer Höchstleistung von 11 KW bzw. 15 PS. Bislang dürfen Inhabern der Führerschein-Klasse B nur Kleinkrafträder bis 45 Km/h fahren.

Nach Informationen der Tagesschau müssten die Fahrer für den Aufstieg in die 125 ccm Klasse nur folgende Voraussetzungen erfüllen:

  1. Sie müssen älter als 25 Jahre sein
  2. Sie müssen mindestens 5 Jahre im Besitz einer Fahrerlaubnis der Klasse B sein
  3. Sie müssen 5 Unterrichtseinheiten absolvieren ohne einer zusätzlichen Prüfung

Kritik zum Motorradfahren mit dem PKW-Führerschein kommt natürlich von allen Seiten, die sich vor allem gegen die hohen Geschwindigkeiten in Verbindung mit den wenigen Unterrichtseinheiten richtet. Denn mit den sogenannten Leichtkrafträdern lassen sich leicht 100 Kilometer pro Stunde oder mehr erreichen. Zu gefährlich meinen Unfallforscher. So wird befürchtet, dass die Zahl der schweren Unfälle nach Umsetzung der Pläne von Verkehrsminister Scheuer dramatisch ansteigen werde.

Aber auch die Grünen melden sich kritisch zu Wort:

„Dieser Mann kümmert sich nicht um die wirklichen Verkehrsprobleme. Da ist Klimaschutz, da sind Staus auf unseren Straßen, da ist die Deutsche Bahn. Da gibt es genug zu tun für einen Verkehrsminister. Er kommt mit Vorschlägen, die keiner braucht und kleiner haben will.“, meint Oliver Krischer, stellvertr. Fraktionsvorsitzender der Grünen.

Auch die SPD moniert, dass der Vorschlag Scheuers weder fachlich gerechtfertigt, noch im Sinne der Verkehrssicherheit sei.

Was meint ihr zu dem Vorschlag Motorradfahren mit dem PKW-Führerschein zu fahren?

Discussion1 Kommentar

  1. Stephan Stentke

    Man soll doch endlich aufhören, die Menschen in unserem Land zu bevormunden. Nicht jeder wird von dieser Lösung Gebrauch machen. Diejenigen, die mehrere Jahre schon mit einem 50ccm Roller unterwegs sind, werden dankbar sein. Mit 45 km/h ist man ein „Verkehrshindernis“ und muss täglich um sein Leben fürchten, da es Auto- und LKwfahrer nicht schaffen,mit genügend Abstand an einem vorbei zu fahren. Noch was an die Kritiker: alle ,die den Führerschein vor 04/1980 gemacht haben, dürfen so ein Fahrzeug führen. Nicht alle tun dies,da sie sich es nicht wirklich zutrauen. Und , die mit zum Beispiel der ital. Firma hergestellten 3-Räder, fahren mit wesentlich mehr PS und Hubraum und können mit der B-Fahrerlaubnis ab dem ersten Tag gefahren werden. Diese Regelung finde ich persönlich eher als gefährlich, als die jetzt,
    , die unser Herr Verkehrsminister auf jeden Fall durchsetzen soll.

Leave A Reply