Eine von fünf kommt unter den Hammer – Honda MF 350 Dream

0

Mit hoher Wahrscheinlichkeit gehört die Honda MF350 Dream zu den die seltensten HONDAs überhaupt. Denn in den Jahren 1956 und 57 wurden lediglich 100 Exemplaren gebaut, von denen heute nur noch fünf Motorräder weltweit bekannt sind, wie der Japanesse Vintage Motorcycle Club bekanntgab. Selbst im Honda-Museum steht kein Exemplar, lediglich die Dream SA ist dort zu finden. Und trotzdem muss man gar nicht ins ferne Amerika oder Japan reisen, um eines dieser seltenen Exemplare zu finden.

Von 100 gebauten Honda MF 350 Dream haben nur fünf überlebt
Von 100 gebauten Honda MF 350 Dream haben nur fünf überlebt (Foto: Jakub Lewczuk)

Die hier vorgestellte, originale Honda MF 350 Dream von 1956 steht tatsächlich in einem unserer Nachbarländer und soll nun in der Stafford Herbstauktion unter den Hammer kommen. Der heutige Besitzer hat sie vor zehn Jahren von Sir Alan Curtis erworben und von Grund auf restauriert. Die Originalität zu erhalten war oberste Maxime bei der Restauration und gleichzeitig größte Herausforderung. Denn Ersatzteile sind de facto nicht verfügbar und Honda machte sich auch die Mühe einer Teileliste, wie sie für viele Motorrad-Klassiker noch zu haben ist.

Die Ausgangsbasis war in einem schlechten Zustand
Die Ausgangsbasis war in einem schlechten Zustand (Foto: Jakub Lewczuk)

Die exotische Seite der Honda MF 350 Dream

Die Honda MF 350 entstand aus einer Modifikation der SB 350, deren Leistung von 14 PS (SB) auf nun „stramme“ 20 PS gesteigert wurde. Damit war die Honda Dream MF 350 die stärkste Honda der frühen Ära. In den 1950er Jahren bot Honda vier Dream-Modelle an: die SA mit 12 PS, ME mit 12 PS, die SB mit 14 PS und die MF mit 20 PS Leistung.

Mit 20 PS legte die Honda MF 350 Dream deutlich zu
Mit 20 PS legte die Honda MF 350 Dream deutlich zu (Foto: Jakub Lewczuk)

Im Vergleich zu Dream SB hat die MF 350 eine andere Vorderradaufhängung (Schwinge statt Gabel) und andere Kotflügel. Speziell sind auch die Blinker der MF mit ihrer erstaunlichen Linsenform, wie sie an frühen Hondas zu finden waren. Richtig auffällig sind jedoch die Auspuffkrümmer, deren Formgebung zweifelsfrei an Bananen erinnern. Auch der Motor bekam viele Modifikationen: größere Ventile, einen anderen Zylinderkopf, einen vergrößerten Einlass und eine andere Nockenwelle.

Statt Telegabel besitzt die Honda MF 350 Dream vorn eine Schwinge
Statt Telegabel besitzt die Honda MF 350 Dream vorn eine Schwinge (Foto: Jakub Lewczuk)

Für die damalige Zeit bot die Honda MF350 Dream wohl das Beste, was der japanische Motorradhersteller in einer Konstruktion vereinen konnte. So bietet die 350er Honda eine voll gekapselte Kette. Eine Besonderheit ist, dass sich das Getriebe vom letzten in den ersten Gang schalten lässt. Zudem verfügt der Motor über zwei Ölkreisläufe. Ein Kreislauf versorgt Kupplung und Getriebe, der zweite Ölsumpf versorgt Zylinder und Kopf mit dem wichtigen Schmierstoff. So war es möglich für Kupplung und Getriebe einerseits und den Brennraum andererseits unterschiedliches Öl zu verwenden.

Die Ölversorgung der MF 350 ist zweigeteilt
Die Ölversorgung der MF 350 ist zweigeteilt (Foto: Jakub Lewczuk)

Fast alle Teile der restaurierten Maschine sind echt! Besitzer Jakub fand einen originalen Auspuff tatsächlich in Japan und ließ ihn fachmännisch aufbereiten. Auch ein Scheinwerfer und ein fehlender Seitendeckel konnten aufgetrieben werden. Doch die Suche glich die der „Nadel im Heuhaufen“.

Ich bin gespannt, welchen Preis die Honda MF 350 erzielen wird
Ich bin gespannt, welchen Preis die Honda MF 350 erzielen wird (Foto: Jakub Lewczuk)

Versteigerung läuft im Oktober

Für alle, die beherzt mitsteigern wollen, hier ein paar Informationen zur Bonhams Auktion im Oktober:

The Autumn Stafford Sale
The Classic Motorcycle Mechanics Show
19 Oct 2019 20 Oct 2019
https://www.bonhams.com/auctions/25384/

Für den Gepäckträger gibt es auch ein Sitzpolster für den Sozius
Für den Gepäckträger gibt es auch ein Sitzpolster für den Sozius (Foto: Jakub Lewczuk)

 

Leave A Reply