Honda CB 500 Four – der Topseller in der 500er Klasse

3

Sharing is caring!

Kaufberatung, typische Standschäden und Reparaturen an der Honda CB 500 F

Honda CB 500 Four Ersatzteile
Für die Honda CB 500 Four gibt es noch viele Ersatzteile in Erstausrüsterqualität zu kaufen (Quelle: Nippon-Classic.de)

Im Vergleich zur großen 750er ist die CB500F wartungsfreundlicher konstruiert und man muss nicht für alle Arbeiten notwendigerweise den Motor der Honda CB 500 Four ausbauen.

Ernst „Klacks“ Leverkus erwähnte in einem MOTORRAD-Test 1972, dass „das [Rahmen]Hauptrohr angehoben ist, damit für Arbeiten am Zylinderkopf, zum Abnehmen der Zylinder, Nockenwellen-Ausbau o.ä. der Motor nicht aus dem Rahmen ausgebaut werden muss (wie bei der CB 750).“

Wenn sie jahrzehntelang vergessen in einer Garage vor sich hinschlummerte und nicht bewegt wurde,  leidet die CB500F wie jeder andere Motorrad-Klassiker auch unter  sogenannten Standschäden.

Fachmann André Cepok von AC-Motorradteile erläutert, dass „Dichtungen mit der Zeit trocken und hart werden und der Motor ohne Austausch nach Wiederinbetriebnahme  sehr wahrscheinlich Öl verlieren wird. Ab einer bestimmten Laufleistung muss man mal den Motor überholen. Das liegt aber alles im grünen Bereich.“

Schaftdichtungen, Gummidichtscheiben in den Zylinderkopfbohrungen,  Motor-Simmerringe, die Ruckdämpfer des Primärantriebes sowie die Vergaser-Ansaugstutzen der CB 500 Four härten nach vielen Jahren total aus und gehören vor einer Wiederinbetriebnahme unbedingt ausgetauscht, um spätere Schäden (wegen Kleinkram) am Motor zu vermeiden. Zudem verraten Geräuschpegel, eventuelle Metallspäne im Öl, die Motor-Kompression und mögliche Rauchfahnen (feste/defekte Kolbenringe oder ausgehärtete Schaftdichtungen) den wahren Zustand des Motors. Je nach ‚Wartungsstau‘ und Laufleistung kann es notwendig sein den Motor komplett oder teilweise zu überholen.

(A) 10 Punkte Checkliste für eine umfassende Motorrevision

Für eine umfassende Motorrevision, -reinigung und -oberflächenbehandlung muss man aber den Motor der Honda CB 500 Four ausbauen. Eine helfende Hand ist bei dem Vierzylinder-Brocken dabei unerlässlich. Wer sich hier unsicher ist oder die Möglichkeiten dazu nicht hat, lässt den Motor seiner Honda CB 500 Four von einer auf Classic Bikes spezialisierten Fachwerkstatt überholen. Eine komplette Motorevision schlägt dann zwar mit ca. 2.500 Euro zu Buche, schließt aber die genaue Prüfung und Erneuerung der typischen Verschleißteile mit ein. Nicht alle der folgenden Punkten müssen bei jedem Motorrad relevant sein. Der Zustand, bedingt durch die bisherige Pflege und Laufleistung, sind hier ausschlaggebend.

1. Steuerkettenspanner wechseln und Steuerkette der CB 500 Four einstellen

Eine gelängte Steuerkette und/oder eine ausgehärtete Hartgummi-Beschichtung der Gleitschiene sind nach 30.000 bis 80.000 Kilometer (je nach Wartung) nicht ungewöhnlich und für ein Steuerketten-Rasseln verantwortlich.

Als Gegenmaßnahme werden bei der Motorüberholung der Steuerkettenspanner und die Steuerkette erneuert. Die Gleitschiene des Steuerkettenspanners wird hierbei über eine Feder in einer Metallschiene wie ein ‚Bauch‘ auf Spannung gebracht. Die Feder ist dabei so dimensioniert, dass sie stets die richtige Kraft zum Spannen der Nockenwellenkette der Honda CB 500 Four aufbringt.

2. Nockenwelle auf Verschleiß prüfen

Die Nockenwelle der Honda CB 500 Four besteht aus zwar gehärtetem Metall, bei hoher Laufleistung und bisher schlechter Wartung können die Nocken der Welle eingelaufen sein. Manchmal reicht schon eine falsche Ölmenge aus, um hier Schäden zu verursachen. In der Folge öffnen und schließen die Ventile nicht richtig. Je nach Zustand kann man eine neue Nockenwelle kaufen oder die alte Welle überholen lassen.

Nicht jeder besitzt die notwendigen Prüfgeräte für die Verschleißüberprüfung. Die jeweiligen Prüfmaße finden sich im Werkstatthandbuch.

3. Einstellen der Ventile

Eine Druckverlustprüfung gibt Aufschluss über den Zustand der Zylinder und des Ventilspiels an der CB500F. Das korrekte Einstellen der Ventile gehört an der Honda CB 500 Four zum Pflichtprogramm. Das Ventilspiel wird hierbei mit einer speziellen Fühlerleere nach Maßvorgaben im Werkstatthandbuch eingestellt. Mit einer helfenden Hand lässt sich diese Arbeit auch selbst bewerkstelligen.

Je nach Zustand des Motors muss der Zylinderkopf überholt werden. Dabei wechselt die Werkstatt bei Bedarf die Ventilführungen aus,  bearbeitet die Ein- und Auslasskanäle und nimmt auch Gewindereparaturen vor. An einer neuen Zylinderkopfdichtung sollte nicht gespart werden. Günstiger als einzelne Dichtungen sind Dichtung-Sets für Zylinderkopf- und -Fuß sowie diverse Deckel. Die Firma Elring bietet auch ein Reparatur-Satz an, aus dem man sich die gewünschten Dichtungen (außer für den Zylinderkopf) selber schneiden kann.

4. Überprüfung der Zylinder und Kolben

Obwohl der CB 500 Four Motor ein echter Langläufer ist, empfiehlt es sich Zylinder und Kolben auf Verschleiß zu überprüfen. Wenn notwendig, werden die (drei) Kolbenringe oder die Kolben als Ganzes gegen neue Übermaßkolben ausgetauscht. Die Zylinder werden gehohnt und damit auf die neuen Kolben „eingeschliffen“.

5. Überprüfung der Kurbelwellen- und Pleuellager

Die Kurbelwellen-  und Pleuellager unterliegen ebenfalls einem Verschleiß und bedürfen gegebenenfalls einer Erneuerung. Neue Lager sind heute problemlos zu bekommen und werden dann zusammen mit den Simmerringen für die CB 500 Four Kurbelwelle in einem Arbeitsgang gewechselt.

Richtig teuer kann es werden, wenn die Kurbelwelle hinüber ist. Gebrauchte Teile sind zwar günstig verfügbar, der Zustand lässt sich bei ebay Angeboten aber meist nur abschätzen.

6. Ruckdämpfer austauschen

In jedem Fall sollten die alle oder einzelne Ruckdämpfer im Primärantrieb ausgetauscht werden, da durch altersbedingte Verhärtung der Ruckdämpfer-Gummis die Dämpfer reißen und zerbröseln können. Nicht unwahrscheinlich, dass kleinste Bestandteile dann die Ölkanäle im Motor verstopfen.

7. Ölpumpe abdichten und –filter erneuern

Bei der 500 Four leckt gerne mal die Ölpumpe, die eine neue Dichtung benötigt. Jeder sollte das Motoröl bei seiner – ggf frisch erstandenen – Honda CB 500 Four wechseln. Glänzende, metallische Spuren im Öl geben Aufschluss über einen möglichen Verschleiß. Zum Ölwechsel  gehört selbstredend auch ein neuer Ölfilter und frischer Schmierstoff (10 W40) dazu. Für die CB500F gibt es Ölfilter, Dichtung und Motoröl auch im Paket zu kaufen.

Ölfilter Honda CB 500 Four
Der Ölfilter sitzt bei der CB 500 Four vorn zwischen den Krümmern (Quelle: Nippon-Classic.de)

8. Schaltgabeln im Getriebe prüfen

Kritik erntete die 500er durch nicht exakt schaltende Getriebe, bedingt durch verschlissene Schaltgabeln, die von Honda nicht mehr lieferbar sind. Eine unzureichende Getriebeschmierung wurde auch moniert. Beide Schwachpunkte waren erst an dem Nachfolgemodell behoben.

9. Poröse Ansaugstutzen auswechseln

Die Ansaugstutzen brauchen nicht viel Zeit um zu verhärten. Hier besteht die Gefahr von ‚Falschluft‘, damit einhergehend ein zu mageres Gemisch und Überhitzung des Motors. Neue Gummiansaugstutzen sind in den meisten Fällen eine gute Investition.

10. Ultraschallbad für die Vergaser-Batterie

Zu den klassischen Standschäden gehören verharzte Vergaseranlagen, bei denen nicht nur Gehäuse, sondern in den meisten Fällen auch die Düsen zugesetzt sind. Es ist angeraten den vierfachen Vergaser der CB 500 Four auszubauen und gründlich zu reinigen. Manchmal genügt es, die Vergaser über Nacht in Versagerreiniger einzulegen, die besser Lösung ist aber die Vergaser komplett zu zerlegen, im Ultraschallbad zu reinigen und anschließend letzte Spuren mit Druckluft zu entfernen. Hier kommen dann auch defekte Vergaserdüsen zum Vorschein, die man sonst ggf. übersieht. Reparatursets mit neuen Düsen, Nadeln und Dichtungen sind für die Honda CB 500 Four Vergaser verfügbar.

Honda CB 500 Four Vergaser
Die Vergaser der Honda CB 500 Four sollte gereinigt werden und neue Düsen bekommen (Quelle: Nippon-Classic.de)

Nächste Seite: Fünf essentielle Einstell- und Reparaturarbeiten sowie Ersatzteile für die CB 500 Four

1 2 3 4

Discussion3 Kommentare

  1. Pingback: Honda CB 550 Four (1975 bis 1978)

  2. Daniel Bernbeck

    Hallo!
    Auf diesem Wege einen herzlichen Dank für diese tolle und ausführliche Beschreibung, Kaufberatung und technische Übersicht.
    Dieser Artikel hat mir die Entscheidung zum Kauf einer CB 500 Four und den Einstieg in die 4-Zylinderwelt sehr erleichtert!
    Gruß,
    Daniel

Leave A Reply