Premiere der neuen Yamaha SCR950

0

Mit der Sport Heritage Reihe hat Yamaha bereits vor Jahren einen erfolgreichen Weg eingeschlagen und kombiniert darin authentisches Design mit modernster Technologie und zeitlosem Stil. Namhafte Bikebuilder wie Jens vom Brauck oder Christian Bender präsentieren regelmäßig neue Kreationen auf Basis verschiedener Sport Heritage Modelle.

Im Geiste der ‚Faster Sons‘-Philosophie entwickelt, geht es bei jedem Motorrad um ein aufregendes und individuell gestyltes Bikes, die zum Einen an die klassischen Designs vergangener Tage erinnern und zum Anderen mit modernster Technik, Topleistung und einzigartigem Fahrgefühl aufwarten.

Klassische Scrambler-Zutaten

Noch in diesem Jahr erweitert Yamaha das erfolgreiche Sport Heritage Segment mit der neuen SCR950 – einem stilvollen und puristischen Scrambler mit V2-Motor im zeitlos klassischen Design. Yamaha und Ducati haben, wenn man es so möchte, in den 60er-Jahren das beliebte Motorrad-Segment erfunden. Unvergessen sind die legendäre Yamaha DT1 und die Ducati 450 Scrambler. Generationsübergreifend stehen Scrambler seit dieser Zeit als Sinnbild des freiheitsliebenden und unkomplizierten Zeitgeistes.

Alle, die ein unkompliziertes, kultiges und robustes Motorrad suchen, das sowohl für Fahrten in der City, als auch für Spritztouren ins Grüne geeignet ist, kommen eigentlich kaum um einen Scrambler herum. Inzwischen bieten etliche namhafte Hersteller Scrambler-Modelle im angesagten Retro-Look an. Nun zieht Yamaha mit der neuen SCR950 nach, die es in zwei Farben ab Februar 2017 kaufen geben wird. Zur Auswahl stehen Racing Red und Yamaha Black.

Wie auch die Ducati Scrambler, schlägt in der neuen Yamaha SCR950 ein kraftvolles und drehmomentstarkes V2-Herz mit klassischer Luftkühlung in einem Stahlrohrrahmen. Weitere Zutaten sind ein breiter Lenker mit Querstrebe, Aluminium-Speichenfelgen sowie Faltenbälgen an der Telegabel. Damit vereint die neue Yamaha SCR950 kultige und nostalgische Elemente mit zeitgemäßem Design und moderner Technologie. Die hohe, flach konturierte Sitzbank und das 17 Zoll Hinterrad sorgen für eine erhöhte Sitzposition und viel Bodenfreiheit, was dem Fahrer mehr Bewegungsfreiheit und ein besseres Handling erlaubt.

Luftgekühlter V2-Motor

Mit dem komplett in Schwarz gehaltenen, kompakten 60 Grad V2-Motor mit Luftkühlung, kraftvollem Ansprechverhalten und großer Drehfreude ist die SCR950 ein Allroundtalent, das in jeder Umgebung unkomplizierten Fahrspaß bietet.

Der kultige V2-Motor verleiht der SCR950 einen zeitlosen Retrolook, verfügt jedoch über neueste Technologien. Mit seinen leichten Schmiedekolben, dem optimierten Massenausgleich und den Vierventil-Zylinderköpfen mit dachförmigen Brennräumen bietet diese kompakte Kraftmaschine ein Drehmoment von 79,5 Nm bei nur 3000/min. Dank ihres kräftigen Drehmoments kann der SCR950-Fahrer in jedem Gang von niedrigen Drehzahlen stark beschleunigen, sodass dieser V2-Scrambler sich auch im typischen städtischen Stop & Go-Verkehr behauptet.

Der 13,2 Liter fassende Kraftstofftank sorgt für eine gute Reichweite.

Leicht hochgezogene 2-in-1-Auspuffanlage

Das Auspuffsystem der Yamaha SCR950 umfasst eine 2-in-1-Anlage, die fließend in einen kurzen, leicht hochgezogenen Schalldämpfer übergeht, der den Scrambler-Stil des Motorrads betont. Der Schalldämpfer mit kleinem Hitzeschutzblech und Endkappe sorgt für einen kernigen, tiefen Auspuffsound. Der integrierte 3-Wege-Katalysator erfüllt die Abgasnorm Euro 4.

SCR950 Scrambler
Die SCR950 Scrambler basiert technisch auf der XV950 (Quelle: Yamaha)

Stahlrohrrahmen im Scrambler-Stil

Ganz im Stil der Original-Scrambler der 60er-Jahre verfügt auch die SCR950 über einen schwarzlackierten Doppelschleifen-Stahlrohrrahmen, der den authentischen Auftritt und das robuste Design dieses Motorrads unterstreicht. Die höher gelegte Sitzbank mit flachem Profil ermöglicht unterschiedliche Sitzpositionen für alle Aktivitäten von Fahrten durch die Stadt, über Autobahnfahrten bis hin zu Wochenendtouren.

Die SCR950 verfügt zudem über Aluminium-Speichenfelgen – ein absolutes Muss bei jedem Scrambler. Die Reifen von Bridgestone haben ein grobstolliges Profil und sorgen auf der Straße und im Gelände gleichermaßen für guten Grip. Das 17-Zoll-Hinterrad der SCR950 mit Speichenfelge trägt zu einer höheren Sitzposition (830 mm) des Fahrers bei und sorgt für besseres Handling sowie eine größere Bodenfreiheit.

Fein ansprechende Federelemente

Die konventionelle Telegabel ist mit 41 mm starken Standrohren robust konstruiert und durch strapazierfähige Faltenbälge vor Schmutz geschützt. 135 mm Federweg bieten einen hervorragenden Fahrkomfort. Zwei Federbeine hinten mit Ausgleichsbehälter sowie die werksseitige Feder- und Dämpfungseinstellung sorgen für eine komfortable und stabile Hinterradfederung mit einem Federweg von 110 mm. Weitere Merkmale sind 298-mm Scheibenbremsen im Wave-Design vorn und hinten, der runde LCD-Tacho mit getöntem Glas sowie das praktische Ablagefach unter der neuen flachen Sitzbank.

Mein Fazit zur SCR950

Die neue Yamaha SCR950 ist durchaus gelungen, bietet aber einiges Potenzial zum Tuning. Denn vollgetankt bringt die – von der XV950 abgeleitete – Maschine stolze 247 Kilogramm auf Waage – für einen wendigen Scrambler meines Erachtens viel zu viel. Hier werden gewiefte Bikebuilder als erstes ansetzen und die SCR950 auf Diät setzen. Die Motor-Charakteristik mit dem satten Drehmoment macht die Yamaha zum perfekten Cruiser und ermöglicht schaltfaules Fahren.

SCR950 Scrambler
Mit 247 Kg ist die Yamaha SCR950 etwas schwer geraten (Quelle: Yamaha)

Technische Daten der Yamaha SCR950

  • Luftgekühlter V2-Motor 60° 942 ccm
  • Starkes Drehmoment: 79,5 Nm bei 3000/min
  • Fünfganggetriebe mit geräuscharmem, wartungsarmem Riemenantrieb
  • Schlanke, flache Sitzbank mit erhöhter 830 mm Sitzposition
  • 19-Zoll-Vorderrad und 17-Zoll-Hinterrad mit Speichenfelgen
  • 145 mm Bodenfreiheit
  • Breiter Lenker im Scrambler-Stil mit Querstrebe
  • Aluminiumfelgen
  • Bridgestone-Bereifung, TW101 100/90-19 vorne und TW152 140/80-17 hinten
  • Schwimmend gelagerte 298 mm Scheibenbremse im Wave-Design vorn, 298 mm Scheibenbremse im Wave-Design hinten
  • Passend zum Charakter des Bikes: Kotflügel vorn und hinten aus Metall
  • Motor und viele Bauteile in Schwarz
  • 13,2-Liter-Kraftstofftank mit attraktivem Farbdesign
  • Seitenverkleidungen im historischen Nummernschild-Stil
  • Rundes LED-Rücklicht
  • Runder LCD-Tachometer mit getöntem Glas
  • Fußrasten aus Aluminium
  • Zwei Federbeine hinten mit Ausgleichsbehälter
  • 41-mm-Telegabel mit Faltenbälgen
  • 135 mm Federweg vorne, 110 mm Federweg hinten
  • 2-in-1-Auspuff mit leicht hochgezogenem Schalldämpfer

Umbauten auf Basis der Yamaha SCR950

Der in Kalifornien ansässigen Custombike-Designer Go Takamine von Brat Style hat die scharfe Yamaha SCR950 „Chequered Scrambler“ kreiert. Mehr zu diesem Custom Bike …

Yamaha SCR950 "Chequered Scrambler"
Die SCR950 „Chequered Scrambler“ ist kraftvoll, bietet Komfort und ist unkompliziert im Handling (Quelle: Yamaha)

Den Auftakt zum 2017’er Yamaha Yard Built-Programm macht ein atemberaubender Yamaha SCR950 Scrambler von Jeff Palhegyi Designs. Mehr zu diesem Umbau …

Yamaha SCR950 Scrambler
Der Yamaha SCR950 Scrambler von Jeff Palhegyi Designs (Quelle: Yamaha)

Leave A Reply