Zum 95. Geburtstag von Ernst Leverkus – unserem „Klacks“

0

Am 21. Dezember 2017 hätte Ernst Leverkus seinen 95. Geburtstag feiern können. „Klacks“,Autor unvergesslicher Tests und Fahrberichte, erblickte an jenem Tag des Jahres 1922 das Licht der Welt.

Der Motorradjournalist und Buchautor testete in den 1950er bis 1970er Jahren so ziemlich jedes neue Motorrad. Das berühmte Elefantentreffen im Winter hätte es ohne Ernst Leverkus nie gegeben, und ebenso wenig die „Schwarzpulverrallye“ und den Tankrucksack.

Was vielleicht eine kleine Sensation darstellt, ist jedoch der Fund eines Fahrberichts, den er wohl im Spätjahr 1986 geschrieben hat – allerdings unter (leicht durchschaubarem) Pseudonym. Wie fast immer in durchschlagender Klarheit der Analyse, unvergleichlich in Stil und technischer Prägnanz hat sich Ernst Leverkus der motorsportlichen Nachwuchsförderung zugewandt – auch diese selbst gestellte Aufgabe sollte einer Würdigung wert sein.

Fahrbericht „STEIFF“ Holzroller Modell 85

„… was auffällt, ist das stabile Rahmenrückgrat, das originellerweise keine direkte Verbindung zur Schwingenlagerung darstellt, sondern schon kurz hinter der Steuerkopfpartie auf die wuchtige Trittplatte trifft und somit eine außerordentlich steif(f)e Chassiskonstruktion ergibt.  Der Steuerkopf selbst besteht aus einem massiven Metallzapfen, der in der Buchse des Steuerkopfrohres gelagert ist. Ein Auswechseln ist kinderleicht zu bewerkstelligen: einfach den Zapfen aus der Buchse ziehen, und schon fallen Vorderpartie und Chassis auseinander.

Diese Vorderradführung ist nun ihrerseits ein Meisterwerk fortschrittlicher Tretrollertechnologie, vereint sie doch äußerste Steift(f)igkeit mit geringem Gewicht. Geradezu genial ist die Art dieser Führung, denn das Rad sitzt selbst mittig im mächtigen Holz-Monolever, damit ist eine seitliche Verwindung unmöglich, was ja die Schwäche herkömmlicher Radführungssysteme ausmacht. Das hintere Zwillingsrad verspricht hervorragende Geradeauslaufeigenschaften, ohne das Handling negativ zu beeinflussen.

Zum Schluss der Höhepunkt dieses Fahrberichts: der sensationelle boimechanische Direktantrieb, der Eleganz, Wirtschaftlichkeit und Langlebigkeit vereint, wie überhaupt diese Harley Davidson unter den Tretrollern für die Ewigkeit gebaut zu sein scheint. Er ist teuer, aber er hält mit dir auf allen Wegen die Ohrensteift(f). Ist das nicht ein Wort?“

U.N Ernst Leberkäs

Der „STEIFF“  Testbericht im Original

Ernst Leverkus

Ernst Leverkus
Fahrbericht „Steiff“ Roller (Quelle: Reinhard Mailahn)

 

(Vielen Dank an Thomas und Reinhard Mailahn für das Fundstück sowie die Idee und das Intro zu diesem Geburtstagsgruß an Ernst Leverkus)

Leave A Reply