Neue Suzuki GSX-S750 – Kurventier mit wildem Ansaugröcheln

0

Sharing is caring!

Auf der Intermot in Köln feiert die neue Suzuki GSX-S750 ihre Weltpremiere. Das zweite Motorrad aus der GSX-S Reihe ist in Sachen Styling ganz klar am größeren Schwestermodell Suzuki GSX-S1000 ausgerichtet und kommt ebenfalls mit einem sehr aggressiven, sportlichen Look daher. Die neue Gestaltung der Leuchten und Blinker unterstreichen zusammen mit dem komplett neuen Bodywork den sportlich, dynamischen Anspruch der neuen Suzuki GSX-S750.

Gene der legendären GSX-R750 von 1985

Der Supersportler trägt die Gene der legendären Suzuki GSX-R750, die 1985 als eines der ersten Motorräder die 750 ccm Superbike-Klasse mitbestimmte. Das Ur-Modell aus Mitte der 1980er war technisch ausschlaggebend für die weitere Entwicklung der Supersportmotorräder bis hin zum aktuellen Modell.

Suzuki GSX-R 750
Suzuki GSX-R 750 von 1985 (Quelle: B. Meinköhn)

Der Vierzylinder-Reihenmotor GSX-S750 mit seinen 749 ccm Hubraum geht auf den GSX-R750 Motor aus dem Jahr 2005 zurück, wurde jedoch selbstverständlich mit umfangreichen Maßnahmen auf die neue Aufgabe in der GSX-S750 angepasst. Im Vergleich zum Vorgänger stieg die Motorleistung trotz Euro 4 Anpassung von 106 PS bei 10.000 U/min auf 112 PS bei 10.500 U/min. Auch das maximale Drehmoment konnte ebenfalls auf 81 Nm angehoben werden.

Umfangreiche Maßnahmen im Motorenbereich umfassen, neben vielen neuen Detaillösungen, vor allem einen neuen Ansaugtrakt, neue 10-Loch Einspritzdüsen und Entlüftungsöffnungen im Kurbelgehäuse zur Reduktion der Pumpverluste. Die Auspuffanlage im 4-in-2-in-1 Design wurde gegenüber der GSR750 im Gewicht reduziert. Zur Abgasreinigung wird der gleiche, leistungsfähige Katalysator wie in der GSX-S1000 eingesetzt.

Das Fahrwerk der Suzuki GSX-S750 ist mit hochwertigen Federelementen ausgestattet und sorgt mit sportlicher Abstimmung für exzellentes Handling bei gleichzeitiger hoher Tempostabilität. Für außergewöhnlich hohe und stabile Bremsleistung sorgen radial verschraubte Vierkolben-Bremszangen in Verbindung mit einem leistungsstarken Antiblockiersystem von Nissin.
Die neuen 10-Speichen Felgen unterstreichen in Verbindung mit der Bridgestone Battlax Hypersport S21 Bereifung den sportlichen Anspruch der neuen GSX-S750.

Suzuki GSX-S750
Die Suzuki GSX-S750 soll ein echtes Kurventier sein (Quelle: Suzuki)

Supersportler kommt mit 3-stufiger Traktionskontrolle

Außergewöhnlich in dieser Klasse ist die Ausstattung der GSX-S750 mit einer Traktionskontrolle. Das Suzuki Advanced Traction Control System überwacht alle relevanten Daten des Bikes und drosselt im Falle von Schlupf am Hinterrad im Bereich von wenigen Millisekunden die Leistungsabgabe. Die 3-stufige Traktionskontrolle ist mit einem Schalter am linken Griff zu bedienen und lässt sich auf Wunsch auch komplett deaktivieren. Das Suzuki Easy Start System sowie der Low RPM Assist erleichtern sowohl den Startvorgang des Motors, als auch das Anfahren.

Das neue LCD-Instrument im Cockpit verzichtet gänzlich auf mechanische Bauteile und spart somit nicht nur Gewicht, sondern glänzt auch mit kompakten Abmessungen, die das sportlich, dynamisches Styling der Frontpartie erlauben. Angezeigt werden alle wichtigen Parameter inklusive der gewählten Sensitivität der Traktionskontrolle.

Die Suzuki GSX-S750 wird in den Farben Metallic Triton Blue, Pearl Mira Red und Metallic Mat Black No. 2 angeboten.

Suzuki zeigt auf der Intermot vier weitere neueModelle weltexklusiv

Auf der kommenden Intermot stellt Suzuki neben der GSX-S750 folgende, weitere Modelle erstmal der Weltöffentlichkeit vor:

  • Suzuki GSX-R1000/R
  • Suzuki GSX-R125
  • Suzuki V-Strom 1000/XT
  • Suzuki V-Strom 650XT

Leave A Reply