Honda Forza 300 – Fitness-Kur für das Modelljahr 2018

0

Die Geburtsstunde des Honda Forza 300 liegt bereits 18 Jahre zurück. Das erste Modell im Jahr 2000 kam beim europäischen Publikum sehr gut an: die Kombination aus sportlichem und Grand-Tourismo-Charakter, ausreichend Leistung, viel Stauraum und das innovative Bremssystem waren die Erfolgszutaten des Premium-Mittelklasse-Motorrollers.

Honda Forza 300
Honda Forza 300 wurde für das Modelljahr 2018 komplett überarbeitet (Foto: Honda)

Der Honda Forza 300 Scooter hat sich seit dem ständig weiterentwickelt. Im Jahr 2004 bekam der  Forza 300 eine elektronisch gesteuerte Automatik CVT (Continuously Variable Transmission), einen Diebstahlschutz-Schlüssel, eine hocheffiziente Einspritzanlage und Platz für zwei Integralhelme unter dem Sitz.

Ein Jahr später folgten ABS-Bremsen und im Jahr 2008 wertete Honda den Forza 300 um luxuriöse Akzente wie ein Audiopaket mit Lautsprechern, eine verbesserte S MATIC und kombinierte ABS-Bremsen auf.

Was ist neu am Honda Forza 300?

Für das aktuelle Modelljahr 2018 präsentiert der japanische Motorradhersteller einen komplett überarbeiteten Motorroller. So ist das neue Stahlrohr-Chassis des Honda Forza 300 um volle zwölf Kilogramm leichter geworden. Damit wiegt die Version 2018 nur noch 182 Kilogramm, was das Handling des etwas kompakteren Scooters zusätzlich positiv beeinflusst.

Bei gleicher Motorleistung von 25 PS legt die Höchstgeschwindigkeit auf 129 km/h zu, der Durchschnittsverbrauch reduziert sich hingegen auf knapp über drei Litern pro 100 Kilometer. Ein absolutes Novum für Honda im Rollerbereich ist die neue HSTC-Traktionskontrolle (Honda Selectable Torque Control), die über einen Schalter am Lenker ein- und ausgeschaltet werden kann.

Einen Wachstumskurs beschreiten das um einen Zoll größere 14 Zoll-Hinterrad sowie die um 6,2 Zentimeter zugelegte Sitzhöhe (jetzt 78 Zentimeter). Demgegenüber schrumpfen Lenker- und Fahrzeugbreite geringfügig. Auch der Radstand ist kürzer geworden, um das Handling agiler werden zu lassen.

Das Windschild ist jetzt elektrisch verstellbar, es gibt LED-Lichttechnik rundum und das Smart-Key-System integriert erstmals das serienmäßige Topcase. Die 45 Liter-Box verriegelt sich sogar automatisch, wenn sich der Fahrer vom Fahrzeug entfernt, sofern er den Smart-Key in der Tasche hat. Ebenfalls neu ist die Instrumentierung. Der neue Honda Forza 300 wird in vier Farben ab September 2018 ausgeliefert. Der Preis ist noch nicht bekannt.

Forza 300 Farben

  • Crescent Blue Metallic
  • Pearl Nightstar Black
  • Matt Cynos Grey Metallic
  • Matt Pearl Cool White

 

Der neue kleine Bruder Honda Forza 125 wird hier im Alltag getestet.

Leave A Reply