Europäischer Motorradmarkt 2018 im Vorwärtsgang

0

Der europäische Motorradmarkt 2018 wuchs im ersten Halbjahr um 7,2%, wie aus den neuesten Zahlen des Europäischen Verbands der Motorradhersteller (ACEM) hervorgeht. Die Motorradzulassungen summierten sich in den ersten sechs Monaten somit auf 564.850 Einheiten, was einem Anstieg von fast 38.000 Einheiten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet.

Mit 130.540 Neuzulassungen (4,4% mehr als im Vorjahr) bleibt Italien der volumenstärkste Motorradmarkt 2018 in Europa, gefolgt von Frankreich (98.660 Motorräder, +7,8%), Deutschland (97.620 Motorräder, +10,5%), Spanien (72.900) Motorräder, +8,2%) und Großbritannien (55.350 Motorräder,  +3,4%). In prozentualen Wert ausgedrückt, legte der deutsche Motorradmarkt jedoch am stärksten zu. Auch aus anderen Ländern wird eine positive Konjunktur berichtet mit Ausnahme einiger relativ kleiner Märkte wie Irland, Slowenien, Polen und Kroatien..

Rückläufiger Moped-Markt in der EU

Ein komplett anderes Bild vermittelt der Mopedmarkt in der EU, der in den ersten sechs Monaten 2018 einem Rückgang von rund -32,1% gegenüber dem Zulassungsniveau des ersten Halbjahres 2017 hinnehmen musste. In absoluten Zahlen ausgedrückt: 2018 nur 121.740 Einheiten im Vergleich zu 179.260 Neuzulassungen im Vorjahreszeitraum. Die größten Absatzmärkte in der Schnapsglasklasse waren: Frankreich (27.640 Einheiten), Niederlande (26.730 Einheiten), Deutschland (12.790 Einheiten), Italien (10.000 Einheiten) und Belgien (9.050 Einheiten).

Elektrofahrzeuge boomen in der EU

Einen ganz klaren Trend zeichnet der europäische Markt für Elektro-Mopeds, -Motorrädern und -vierradfahrzeugen ab. Im ersten Halbjahr 2018 wurden 21.100 Elektro-Fahrzeuge zugelassen, ein deutlicher Anstieg von +49% gegenüber dem Zulassungsniveau des ersten Halbjahrs 2017 (14.160 Fahrzeuge).

Die meisten der elektrischen L-Kategorie-Fahrzeuge, die im Jahr 2018 zugelassen sind, sind Mopeds (14.150 Einheiten), gefolgt von Motorrädern (5.370 Einheiten) und einer viel kleineren Anzahl von Vierrädern (etwa 1.580 Einheiten).

Die mengenmäßig größten Märkte in Europa waren Frankreich, wo die Anzahl der registrierten Mopeds, Motorräder und Vierradfahrzeuge insgesamt 5.430 Einheiten betrug (+ 24,8% gegenüber dem Vorjahr), gefolgt von den Niederlanden (3.890 Fahrzeuge, +48,6%), Belgien (3.830 Fahrzeuge, +62%), Spanien (2.930 Fahrzeuge, +125,5%) und Italien (1.280 Fahrzeuge, +20,9%). Zu den Schlusslichtern der großen Motorrad-Länder gehört Deutschland, wo in den ersten sechs Monaten gerade einmal 659 Elektro-Zweiräder zugelassen wurden.

Leave A Reply