Ducati „Globetrotter 90th“ – Eine Weltreise zum Geburtstag

0

Der italienische Motorradhersteller Ducati, bekannt für seine legendären Scrambler-Modelle und Königswellenmotoren, wurde am 4. Juli 1926 gegründet. Zum 90. Geburtstag der traditionsreichen Motorradmarke startete Ducati am 4. Juli eine Weltumrundung als eine Art Staffelfahrt in sieben Etappen.

Die sieben, aus über 3.000 Bewerbern ausgewählten, Fahrer bewältigen auf einer Multistrada 1200 Enduro den 30.000 Kilometer langen „Globetrotter 90th“ genannten Staffellauf. Auf ihrer Reise „Globetrotter 90th“ tragen sie eine symbolische Fackel mit sich um den Planeten. Die Ducati-Piloten besuchen Orte, an denen die Traditionsmarke während ihres 90-jährigen Bestehens Geschichte geschrieben hat. Der letzte der sieben Globetrotter wird Mitte November 2016 nach Bologna in das Ducati-Werk zurückkehren.

Der erste Ducati-Globetrotter ist Vir Nakai, ein 37 jähriger Inder, erfahrener Reisender und talentierter Fahrer. Er machte sich im Anschluss an die „Ducati World Week 2016“, dem mit über 81.000 Teilnehmern bislang bestbesuchten Welt-Markentreffen, von Borgo Panigale in Bologna auf den Weg nach Moskau. Dort wird er nach seiner Europadurchquerung die Multistrada 1200 Enduro samt Fackel am 29. Juli 2016 an den zweiten Globetrotter übergeben, der damit der transsibirischen Route folgend durch Russland reisen wird. Weitere Etappen sind die Mongolei, China und Japan, von wo aus die Ducati Multistratda den Pazifik überquert, um die „Globetrotter 90th“ Tour in den USA fortzusetzen. Nach erfolgter Atlantiküberquerung geht es über Westeuropa wieder in Richtung Bologna.

 

Leave A Reply