„Share the Passion” – ein Tag auf der 26. TECHNO-CLASSICA in Essen

0

Weltgrößte Klassiker-Messe

Die TECHNO-CLASSICA in Essen, eine der renommiertesten Veranstaltungen für „Oldtimer, Classic- und Prestige-Automobile, Motorsport und Restaurierung“, präsentierte sich vom 26. bis 30. März in ihrer 26. Ausgabe. Seit ihrer Geburtsstunde im Jahr 1989 übertrifft sich die weltgrößte Historien-Schau von Jahr zu Jahr. Von anfänglich 30.000 Besuchern, strömten in diesem Jahr mehr als 190.000 Oldtimer-Faszinierte aus dem In- und Ausland in die Ruhrmetropole.

Die Anzahl der Aussteller vervielfachte sich von 250 im ersten Jahr auf inzwischen 1.250 Aussteller aus mehr als 30 Nationen, darunter sogar Fachhändler aus Nord- und Südamerika. Traditionell gesellten sich über 220 Klassiker-Clubs der Old- und Youngtimer Szene dazu und präsentierten – teilweise mit Werksunterstützung – ihre historischen Premium-Automobile. Entsprechend vielfältig waren die in den Ausstellungshallen zu vernehmenden Sprachen – deutsch, englisch, französisch, holländisch und russisch waren überall zu hören.

Aufwendig inszenierte Markenpräsenz

Mit über 27 Fahrzeugmarken feierte die TECHNO-CLASSICA 2014 wieder einen Markenrekord. Alle namhaften Hersteller setzten ihre Meilensteine der Automobilbaugeschichte aufwendig und gekonnt in Szene. Viele der großen Hersteller präsentierten ganze Modell-Ahnenreihen und vermittelten dem neugierigen Publikum eindrucksvoll die Geschichte des Unternehmens von der Vergangenheit bis in die Gegenwart.

Messe Essen / Techno-Classica
Techno Classica Essen

Skoda beispielsweise zeigte zwölf Meilensteine seiner Unternehmensgeschichte und blickte zu den Wurzeln der Marke zurück. Was viele nicht wissen, die seit 1991 zum Volkswagen-Konzern gehörende Automarke baute in den ersten Jahren zunächst Fahrräder und ab 1899 Motorräder unter dem Namen „Laurin & Klement“. Der Name geht auf die beiden Gründungsväter Václav Laurin und Václav Klement (L&K) zurück. Zu bestaunen waren drei aufwendig restaurierte L&K Zweiräder aus den Anfangsjahren, unter anderem die Motocykleta TB aus dem Jahr 1902 mit 1,75 PS, von der 540 Stück gefertigt wurden. Eine Motocykleta L 80 aus dem Jahr 1903 und eine L&K Motocykleta CCR von 1905 rundeten das Trio ab. Die gezeigten Skoda Automobile reichten von den 1930er Jahren bis ins Jahr 1993. Der Skoda 1000 MB feiert in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag und wurde erstmals im Frühjahr 1964 vorgestellt. Das auf TECHNO-CLASSICA gesehene Exemplar stammt aus dem Jahr 1966.

Neben dem Serienfahrzeugbau spielt für viele Marken eine langjährige Rennsport-Tradition eine große Rolle. Unter dem Titel „90 Jahre Titel und Meisterschaften“ erinnerte BMW mit seinen Ikonen des Motorsports an vergangene Rennsporterfolge der weißblauen Marke.

Leave A Reply