Werner Brösel will es mit dem „Red Porsche Killer“ nochmal wissen

0

Sharing is caring!

Unvergessen ist das legendäre Kult-Rennen vor 30 Jahren. Doch nach fast drei Jahrzehnten hat Rötger Feldmann – alias Brösel – die Schmach immer noch nicht ganz verwunden. Comiczeichner Brösel und Kneipenwirt Holgi traten im Spätsommer 1988 auf dem schleswig-holsteinischen Flugplatz Hartenholm vor über 200.000 Fans und Zuschauern gegeneinander an. Werner Brösel verlor mit seinem selbstgebauten Motorrad – dem „Red Porsche Killer“ – das Rennen gegen den 911er Porsche seines Kontrahenten Holger Henze – eine bis heute nicht verheilte Wunde. Nun soll es zum 30. Jahrestag eine Revanche geben.

Angeblich hatte sich „Werner“-Erfinder Rötger Feldmann am 4. September 1988 mit seiner von vier Horex-Motoren befeuerten Maschine beim Start verschaltet und deshalb verloren. Nun soll vom 31. August bis 2. September 2018 an den Originalschauplätzen das große „Werner“-Festival mitsamt dem Rennen wiederholt werden – nur der Schaltfehler nicht.

Mehr zum Rennen erfahrt ihr unter http://www.werner-rennen.de/

 

[Quelle: Auto-Medienportal, werner.de]

Leave A Reply