Höllenritt des Jahres – Erzbergrodeo 2017

0

Sharing is caring!

Für 500 Starter war das vergangene Wochenende eine Grenzerfahrung. Bekanntlich wird beim berühmt-berüchtigten Erzbergrodeo 2017 von Fahrern und ihren Maschinen alles abverlangt. Vier Stunden hatten die Piloten Zeit den Berg der Berge zu bezwingen. Nur ein staubiges Dutzend erreichte nach 20 Checkpoints das Ziel am Berg aus Eisen. Alfredo Gomez erklomm den Gipfel in nur 2 Stunden und 17 Sekunden. Insgesamt schafften es nur 25 Piloten innerhalb des gesetzten 4-Stunden-Limits.

Denn das Red Bull Hare Scramble ist ein Hard-Enduro-Event der Superlative. Mit einer Ausfallquote von über 95% gilt es  als das härtestes Hard Enduro-Tagesrennen der Welt und ist gleichzeitig das Highlight beim Erzbergrodeo 2017 in Österreich. Man muss „tougher than iron und harder than steel“ sein, um hier sein Glück zu versuchen. Für Fans des Offroad-Motorradsports ist der Kampf mit dem „Eisernen Giganten“ ein absoluter Pflichttermin!

Und beim Red Bull Hare Scramble wurde auch Geschichte geschrieben: KTM setzte erstmals die neuen Zwei-Takt-Enduros mit TPI-Einspritzung ein. Lars Enöckl, Österreichs erfolgreichster Hard Enduro-Fahrer, war mit der neuen KTM mit „Wundermotor“ am Start.

Aber wir lassen jetzt einmal die Bilder vom Erzbergrodeo 2017 für sich sprechen. Viel Spaß dabei.

Leave A Reply