Honda CB 550 Retro Cafe Racer von Mellow Motorcycles

0

Hätte Honda 1975 nicht die CB 550 Four auf den Markt gebracht, die meisten Custombike-Schmieden müssten sich heute ein anderes Lieblingsmodell zum Tunen suchen. Vor rund zwei Jahren lagen die Preise für den wenig beliebten Nachfolger der 500er Four weitestgehend am Boden. Brauchbare Modelle unter 2000 Euro waren als Umbaubasis leicht zu bekommen. Das hat sich aber schlagartig geändert, als die ersten, richtig gut gelungenen CB 550 Cafe Racer, wie der von Mellow Motorcycles, ins Rampenlicht der Medien-Öffentlichkeit rückten.

Mellow Motorcycles sind längst keine Unbekannten mehr, obwohl das Custom-Label erst Anfang 2016 aus der Taufe gehoben wurde. Denn das Gründer-Duo – Florian (Flo) Hubert und Kfz-Meister Amir Brajan – blickt auf langjährige Erfahrungen im Motorradgeschäft zurück und holte noch Schweiß-Talent Micha an Board. Seit dem sind die Mellow Motorcycles Gearheads extrem umtriebig und kennen keinen Stillstand. Regelmäßig präsentieren sie ihre handwerklich sehr schön gemachten Umbauten auf den einschlägigen Custombike-Messen.

Honda CB 550 Retro Cafe Racer
Florian (Flo) Hubert von Mellow Motorcycles (Foto: Nippon-Classic.de)

CB 550 Retro Cafe Racer mit elegant-zeitloser Linienführung

Basis für den Mellow Motorcycles Retro Cafe Racer bildet eine 1976er CB 550 Four. Flo, der sich bei Mellow um die Gestaltung kümmert, wollte einen Cafe Racer im klassischen Design mit eleganter Linienführung schaffen und den Mief des einstigen Honda-„Biedermanns“ ablegen.

Honda CB 550 Retro Cafe Racer
Klassische Linienführung des Retro Cafe Racers (Foto: Nippon-Classic.de)

Selbstredend wurde hierfür das Rahmendreieck freigelegt. Den sperrigen Luftfilterkasten entsorgte Mellow Motorycycles und verbaute an dessen Stelle offene Ansaugtrichter, durch den der Reihenvierer freier atmen darf. Seine Abgase entlässt der seidenweiche Motor durch eine mega-schlanke 4-in-4 Auspuffanlage mit eigens gefertigten Endstücken. Die Elektrik, grundlegend erneuert, wurde platzsparend unter dem Tank versteckt und kommt ohne Kasten unter der Sitzbank aus. Nichts stört die wunderschöne Gesamtlinie des Honda Cafe Racers. Alles wirkt wie aus einem Guss und schmeichelt dem Auge des Betrachters.

Der Honda CB 550 Retro Cafe Racer hat offene Ansaugtrichter bekommen (Foto: Nippon-Classic.de)

Rahmen, Schwinge und Gabel halten sich mit einem schützenden Überzug in dezentem Graphit-Metallic angenehm zurück. Der schlichte, wie brillante Farbton setzt sich in einer helleren Hochglanzausführung am Tank fort, der DNA-konform von einer Honda CB 400 F entliehen wurde.

Honda CB 550 Retro Cafe Racer
Mellow Motorcycles sind stilsicher bei ihren Umbauten (Foto: Nippon-Classic.de)

Damit der Blick nach vorn frei wurde, spendierten Flow und Armin dem CB 550 Retro Cafe Racer tief liegende Stummellenker, an deren Enden die Kupplungs- und Bremshebel angeschlagen sind. Den liebevollen Retro-Look setzen die beiden Stilikonen mit edlen Lederarbeiten fort. Fußrasten, Kickstarter, Bowdenzüge und Sitzbank bekamen eine schicke Tierhaut spendiert, deren grobe Kreuznähte an einen alten Baseball-Handschuh erinnern. Das doppelte Instrumentarium reduzierte Mellow Motorcycles auf einen Analog-Tacho von Motogadget im Chromgehäuse. Damit schaffen sie eine perfekte Verbindung vom Tankdeckel, über Gabelbrücke, Tacho bis hin zum Scheinwerfer im glänzenden Chrom-Look.

Honda CB 550 Retro Cafe Racer
Feinste Lederapplikationen zieren den Retro Cafe Racer (Foto: Nippon-Classic.de)

Auf Schutzbleche verzichte Mellow Motorcycles an ihrem CB 550 Retro Cafe Racer, stellten diese auf ultra-breite Retro-Schlappen und verbauten vorn eine klassische Duplex-Bremse anstelle der Scheibenlösung des Originals.

Leave A Reply