Honda CB 450 Bratstyle von L’établi Garage

0

Sharing is caring!

Da bekanntlich „der Teufel im Detail steckt“, bezieht die französische Custombike-Schmiede jede Schraube und Mutter in ihre Projekte mit ein. Denn jedes Element ist wichtig und trägt zur perfekten Harmonie bei. Den hohen Eigenanspruch an Qualität und Professionalität wird L’établi Garage mit eigenen Spezialisten gerecht, die ihr Handwerk perfekt beherrschen, ergänzt durch erstklassige externe Polster- und Lackierarbeiten. Für alle ästhetischen Aspekte arbeiten die Bikebuilder mit einem befreundeten, jungen Designer zusammen, der die jeweiligen Ideen in Formen und Linien verwandelt und den Projekten somit ein erstes Gesicht verleiht.

Honda CB 450 Bratstyle
Klassische Honda CB 450 Bratstyle von L’établi Garage (Quelle: L’établi Garage)

So geschehen auch bei einer Honda CB 450K von 1975, die L’établi Garage im Kundenauftrag in ein wunderschönes Bratstyle Bike umgebaut hat. Wie bei den meisten Projekten begann alles damit das Motorrad Stück für Stück zu zerlegen. Um das Beste daraus zu machen, wurde jedes einzelne Teil bis auf die letzte Schraube ersetzt oder aufgearbeitet.

Honda CB 450 Bratstyle
Die ursprüngliche Honda CB 450 von 1975 wurde komplett zerlegt (Quelle: L’établi Garage)

Für ein Brat-Bike unerlässlich wurde das alte Rahmenheck abgeschnitten und durch einen maßgefertigten, kurzen Loop ersetzt, der hinter der Stoßfängeraufnahme ansteigt. Für einen klassischen Look wurde darauf verzichtet in die Rahmenschlaufe ein LED-Rücklicht zu integrieren.

CB 450 Bratstyle
Gekürztes Heck und mit runder Rückleuchte statt LED-Leiste (Quelle: L’établi Garage)

Stattdessen ziert das Heck der CB 450 Bratstyle ein kleines, rundes Rücklicht im Aluminiumgehäuse. Der hellbraune Ledersattel aus quer abgesteppter Naturhaut sorgt nicht nur für einen passenden Kontrast, sondern versteckt auch die darunter platzierte Batterie und die gesamte Elektrik in einer schmalen Batteriebox. Denn das Rahmendreieck haben die Bikebuilder obligatorisch für die CB 450 Bratstyle gecleant.

Honda L’établi Garage
Die quer abgesteppte Sitzbank beherbergt darunter die gesamte Elektrik (Quelle: L’établi Garage)

Der Benzintank, in einem kühlen blau lackiert, stammt von einer Honda CB 500F und verleiht dem Honda-Umbau einen „abgerundeten“ Körper. Da die Brat-Honda für den täglichen Gebrauch gebaut wurde, bekam die Maschine schmale Schutzbleche aus gebürstetem Aluminium vorn und hinten. Damit haben die Franzosen wirklich coole Akzente geschaffen, die sich gekonnt vom schwarzen Finish der Rahmenteile und des Motors abheben, ohne dabei aufdringlich zu wirken.

CB 450 Bratstyle
Die CB 450 Bratstyle spielt gekonnt mit Kontrasten (Quelle: L’établi Garage)

Der Honda Parallel-Twin musste auch einige technische Eingriffe über sich ergehen lassen. Das defekte Getriebe der Honda CB 450 Bratstyle wurde ersetzt und der Hubraum mittels größerer Zylinder-Bohrungen erhöht. Statt poliertem Leichtmetalls glänzt das Triebwerk nun in hitzebeständigem Schwarz. Die Keihin-Vergaser beziehen ihre Frischluft über offene K&N-Filter. Die Abgase durchströmen wiederum eine maßgeschneiderte 2-in2 Auspuffanlagen aus gebürstetem Edelstahl.

Honda CB 450 Bratstyle
Die Honda atmet weiterhin über eine 2-in-2 Anlage aus (Quelle: L’établi Garage)

Für die richtige Sitzposition sorgen tief platzierte Stummellenker und ein gekürzte Telegabel. Davor thront unter dem klassischen Rundinstrument ein sieben Zoll großer Scheinwerfer in mattschwarz. Alles in allem ist die Honda CB 450 Bratstyle von L’établi Garage ein richtig schöner Umbau mit einen klassischen Look, an dem man sich nicht so schnell satt sieht. Zwei Sachen hätte ich vermutlich anders gemacht: so bin ich kein Freund von Mischbereifung und dem hinteren Fender würde eine zum Radius des Hinterrades parallele Montage besser stehen.

Honda L’établi Garage
7-Zoll-Scheinwerfer und Stummellenker an der Front (Quelle: L’établi Garage)

Leave A Reply