Modellentwicklung der XT500 von 1976 bis 1989

0

Sharing is caring!

XT500 Europa-Modell 1980 (Typ: 4E5)

Im Jahr als die Sowjetunion in Afghanistan einmarschierte,  boykottierten die Bundesrepublik Deutschland, die USA und Japan die in Moskau stattfindenden Olympischen Sommerspiele. Und Roger Moore fuhr in dem James Bond Film „In tödlicher Mission“ auf der Yamaha XT500 zu Bestform auf. Dank des Film-Klassikers setzte Yamaha von seiner Erfolgs-Enduro stolze 3.581 Exemplare ab. Die Modellpflege der XT500 umfasste 1980:

  • Tank aus Aluminium statt Stahlblech und geändertes Design: weiß mit schwarz-umlaufendem Rand; gold-eloxierte Felgen
  • Verlängertes Schutzblech vorn, Sitzbank flacher und länger, flacherer Lenker und grün-verzinkte Hebel
  • Kleinere, nun schwarze Seitendeckel ohne vorderen Knick
  • Von 45 auf 47 Millimeter vergrößertes Einlassventil
  • Neuer Lichtmaschinen-Regler
  • Bremsankerplatten mit Schauloch zur Kontrolle des Bremsbelag-Verschleißes
  • Telegabel mit vorverlegter Achsaufnahme und Gummilagerung für Tachowellenhalterung
  • Geänderter Lenkkopfwinkel und Nachlauf
Yamaha XT 500 1980
Yamaha XT 500 1980 (Quelle: Nippon-Classic.de)
Yamaha XT 500 1980
Auffälliges Design mit neuem Schriftzug (Quelle: Nippon-Classic.de)
Yamaha XT 500 1980
1980 bekam die Yamaha XT 500 gold-eloxierte Felgen und einen verbesserten Lima-Regler (Quelle: Nippon-Classic.de)

Hier geht es zur XT 500 Modelljahr 1981

1 2 3 4 5 6 7 8 9

Leave A Reply