Honda Super Cub - das Millionending

Honda Super Cub C100

1958 rollte die allererste Super Cub C100 vom Band, als Honda gerade einmal 10 Jahre alt. Firmengründer Soichiro Honda und seinem Firmenpartner Takeo Fujisawa entwickelten die alltagstaugliche und leicht fahrbare Viertakt-Maschine mit Durchstiegsrahmen, Beinschildern und leicht bedienbarer Halbautomatik-Schaltung selbst und ahnten zu diesem Zeitpunkt noch nicht welch durchschlagenden Erfolg die Honda Super Cub in den nächsten Jahrzehnten haben würde. Erklärtes Ziel war, nützliche Mobilitäts-Eigenschaften im Alltag mit einfacher Bedienung und Fahrfreude für jedermann zu verknüpfen, dazu kostengünstig, zuverlässig und sparsam zu sein, um eine nützliche Rolle im Leben der Menschen spielen zu können.

Der Erfolg sollte alle Erwartungen überflügeln. Die Super Cup wird bis heute für den weltweiten Markt produziert, mit diversen Motorengrößen zwischen 50 und 125 Kubik. 2017 wurde die Produktions-Stückzahl von sage und schreibe 100 Millionen Exemplaren überschritten, damit ist die Super Cub mit Abstand das erfolgreichste „Mopped“ weltweit. Attribute wie Zuverlässigkeit, Benutzerfreundlichkeit, Sparsamkeit und Stil kamen nie aus der Mode, so wurde in aller Stille und über Jahrzehnte genau das erreicht, wovon Soichiro Honda einst träumte.

Posts zur Honda Super Cub View all